Skip to main content

Do |08|03|2012| CINEMA

Amador

Fernando León de Aranoa, ES 2010, 112', Ov/d/f, ab 16

Ein warmherziges Kammerspiel über Lebensnot und Lebenswürde

Marcela ist eine junge Frau mit finanziellen Problemen. Da kommt ein neuer Job gerade recht. Sie soll sich während des Sommers um einen älteren, bettlägerigen Mann namens Amador kümmern und ihm, solange seine Familienangehörigen verreist sind, täglich Gesellschaft leisten. Es dauert nicht lange, und Marcela und Amador teilen einander ihre Geheimnisse mit.

Marcela ist schwanger und hat das bisher noch niemandem erzählt - nicht einmal ihrem Freund, dem sie nicht wirklich vertraut. Amador seinerseits weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Er spürt geradezu, wie das Leben ihm entrinnt. Seite an Seite verbringen die beiden viel Zeit. Gemeinsam mit Amador wird Marcela beweisen, dass der Tod dem Leben nicht immer ein Ende setzt ...

Der Regisseur Fernando León de Aranoa hat zahlreiche Drehbücher und preisgekrönte Kurzgeschichten geschrieben. Der internationale Durchbruch gelang ihm 2002 mit LOS LUNES AL SOL, mit Javier Bardem in der Hauptrolle. Der Film wurde an zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet. 2005 gelang de Aranoa mit PRINCESAS ein weiterer internationaler Kinoerfolg. Zuletzt drehte de Aranoa eine Episode von INVISIBLES, einem dokumentarischen Gemeinschaftsfilm für Ärzte ohne Grenzen. Neben seiner Arbeit als Regisseur unterrichtet er am Sundance Institute und in Kuba.

08.03.2012, 20:15 10.03.2012, 20:15

Marcela ist eine junge Frau mit finanziellen Problemen. Da kommt ein neuer Job gerade recht. Sie soll sich während des Sommers um einen älteren, bettlägerigen Mann namens Amador kümmern und ihm, solange seine Familienangehörigen verreist sind, täglich Gesellschaft leisten. Es dauert nicht lange, und Marcela und Amador teilen einander ihre Geheimnisse mit.

Marcela ist schwanger und hat das bisher noch niemandem erzählt - nicht einmal ihrem Freund, dem sie nicht wirklich vertraut. Amador seinerseits weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Er spürt geradezu, wie das Leben ihm entrinnt. Seite an Seite verbringen die beiden viel Zeit. Gemeinsam mit Amador wird Marcela beweisen, dass der Tod dem Leben nicht immer ein Ende setzt ...

Der Regisseur Fernando León de Aranoa hat zahlreiche Drehbücher und preisgekrönte Kurzgeschichten geschrieben. Der internationale Durchbruch gelang ihm 2002 mit LOS LUNES AL SOL, mit Javier Bardem in der Hauptrolle. Der Film wurde an zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet. 2005 gelang de Aranoa mit PRINCESAS ein weiterer internationaler Kinoerfolg. Zuletzt drehte de Aranoa eine Episode von INVISIBLES, einem dokumentarischen Gemeinschaftsfilm für Ärzte ohne Grenzen. Neben seiner Arbeit als Regisseur unterrichtet er am Sundance Institute und in Kuba.