Skip to main content

Fr |02|09|2011| CINEMA

Chico & Rita

Tono Errando, Javier Mariscal, ES 2011, 94', Ov/d/f,

Kuba im Jahr 1948

Kuba im Jahr 1948: Chico ist ein junger Pianist mit großen Träumen. Rita ist eine wunderschöne Sängerin mit einer außergewöhnlichen Stimme. Die Musik und eine romantische Sehnsucht bringen die beiden zusammen, aber ihre Reise – in der sie die kubanische Jazz-Bebop Szene aufmischen – endet mit gebrochenen Herzen und viel Schmerz. Rita gelingt nämlich in New York der grosse Durchbruch und ihre Liebe wird auf eine grosse Probe gestellt. Zwei leidenschaftlichen Menschen versuchen allen Widrigkeiten zum Trotz, sich in Liebe und Musik zu vereinen - von Havanna über New York, Paris, Hollywood und Las Vegas.

Regisseur Fernando Trueba arbeitete für Chico & Rita mit dem berühmten Designer Javier Mariscal zusammen. Trueba selbst ist auch kein unbeschriebenes Blatt mehr, 1992 gewann er mit seinem Film Belle Époque – Saison der Liebe den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film, der für Penélope Cruz den internationalen Durchbruch bedeutete.

02.09.2011, 20:00 03.09.2011, 20:00

Kuba im Jahr 1948: Chico ist ein junger Pianist mit großen Träumen. Rita ist eine wunderschöne Sängerin mit einer außergewöhnlichen Stimme. Die Musik und eine romantische Sehnsucht bringen die beiden zusammen, aber ihre Reise – in der sie die kubanische Jazz-Bebop Szene aufmischen – endet mit gebrochenen Herzen und viel Schmerz. Rita gelingt nämlich in New York der grosse Durchbruch und ihre Liebe wird auf eine grosse Probe gestellt. Zwei leidenschaftlichen Menschen versuchen allen Widrigkeiten zum Trotz, sich in Liebe und Musik zu vereinen - von Havanna über New York, Paris, Hollywood und Las Vegas.

Regisseur Fernando Trueba arbeitete für Chico & Rita mit dem berühmten Designer Javier Mariscal zusammen. Trueba selbst ist auch kein unbeschriebenes Blatt mehr, 1992 gewann er mit seinem Film Belle Époque – Saison der Liebe den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film, der für Penélope Cruz den internationalen Durchbruch bedeutete.