Skip to main content

Sa |30|11|2013| TRIBUNA

Das Leben ist kein Film

Mino Bellei,

Eine Produktion des Theater Grischun

Eine bitterböse Komödie von Mino Bellei

Drei 75-jährige Frauen treffen sich alljährlich an Weihnachten, um das Fest der Liebe zu feiern oder besser gesagt: weil sie niemanden anderen mehr haben. Vordergründige Nettigkeiten werden bald abgelöst durch gegenseitige Erniedrigungen. Schonungslos zeigt Bellei, wie ältere Leute mangels Kontakt mit der Aussenwelt an Realitätsverlust leiden. Sie erstarren in ihren Lebenswelten, die Demenz frisst sich in die Hirnwinden und die Sklerose galoppiert. Schwarzer Humor vom Feinsten!

Eine Produktion des Theater Grischun
mit Lorena Jovanna, Viola Barreca, Myriam Kohler
Regieassistenz, Produktionsleitung: Iris Peng
Technik: Dario Marty / Regie: René Schnoz
Aufführungsrechte: Fischer Verlag

30.11.2013, 20:15

Eine bitterböse Komödie von Mino Bellei

Drei 75-jährige Frauen treffen sich alljährlich an Weihnachten, um das Fest der Liebe zu feiern oder besser gesagt: weil sie niemanden anderen mehr haben. Vordergründige Nettigkeiten werden bald abgelöst durch gegenseitige Erniedrigungen. Schonungslos zeigt Bellei, wie ältere Leute mangels Kontakt mit der Aussenwelt an Realitätsverlust leiden. Sie erstarren in ihren Lebenswelten, die Demenz frisst sich in die Hirnwinden und die Sklerose galoppiert. Schwarzer Humor vom Feinsten!

Eine Produktion des Theater Grischun
mit Lorena Jovanna, Viola Barreca, Myriam Kohler
Regieassistenz, Produktionsleitung: Iris Peng
Technik: Dario Marty / Regie: René Schnoz
Aufführungsrechte: Fischer Verlag