Skip to main content

Fr |22|03|2013| CINEMA

Herrn Kukas Empfehlung

Dariusz Gajewski, AT PL 2008, 94', Ov/d/f,

KINO POLSKA

Der junge Waldemar war noch nie in Westeuropa. Das will er diesen Sommer nachholen. Sein Nachbar, Herr Kuka, ein Kenner des Westens, deckt Waldemar mit Empfehlungen ein, wie man sich dort verhalten soll. Schon auf der Busfahrt beschleichen Waldemar erste Zweifel ob seines Nachbarn. In Wien angekommen stellt er fest, dass Herrn Kukas Empfehlungen höchst zweifelhaft sind. Dieser hat ihn eine wertvolle Münze nach Wien schmuggeln lassen, und das empfohlene Hotel entpuppt sich als Parkbank im Schlosspark Belvedere. Doch Waldemar lässt sich durch nichts beirren. Ob er von polnischen Landsleuten übers Ohr gehauen wird, ob ihn sein Wohnungsgenosse zu einem stilvollen Bankraub mitnimmt oder ob ihm der Verlust seiner Unschuld zum Geburtstag geschenkt wird: Mit einer Mischung aus Neugier und Naivität, Unverfrorenheit und Charme besteht Waldemar alle Abenteuer, die die Menschen in Wien für ihn bereithalten. Waldemar: "Schliesse ich meine Augen, sehe ich mich selber."
Eine schalkhafte Komödie nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Radek Knapp.

22.03.2013, 20:15

Der junge Waldemar war noch nie in Westeuropa. Das will er diesen Sommer nachholen. Sein Nachbar, Herr Kuka, ein Kenner des Westens, deckt Waldemar mit Empfehlungen ein, wie man sich dort verhalten soll. Schon auf der Busfahrt beschleichen Waldemar erste Zweifel ob seines Nachbarn. In Wien angekommen stellt er fest, dass Herrn Kukas Empfehlungen höchst zweifelhaft sind. Dieser hat ihn eine wertvolle Münze nach Wien schmuggeln lassen, und das empfohlene Hotel entpuppt sich als Parkbank im Schlosspark Belvedere. Doch Waldemar lässt sich durch nichts beirren. Ob er von polnischen Landsleuten übers Ohr gehauen wird, ob ihn sein Wohnungsgenosse zu einem stilvollen Bankraub mitnimmt oder ob ihm der Verlust seiner Unschuld zum Geburtstag geschenkt wird: Mit einer Mischung aus Neugier und Naivität, Unverfrorenheit und Charme besteht Waldemar alle Abenteuer, die die Menschen in Wien für ihn bereithalten. Waldemar: "Schliesse ich meine Augen, sehe ich mich selber."
Eine schalkhafte Komödie nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Radek Knapp.