Skip to main content

Fr |27|06|2014| CINEMA

Hotell

Lisa Langseth, SE 2013, 100', Ov/d, ab 14

Einmal jemand ganz anderes sein

Einmal jemand ganz anderes sein. Alles abstreifen, was man mit sich herumträgt. Drei Frauen und zwei Männer unterschiedlichen Alters beschliessen, diese verlockende Idee in die Tat umzusetzen. Unter ihnen die erfolgreiche Innenarchitektin Erika. Ihr Leben ist ebenso aus den Fugen geraten wie das der anderen vier. Sie checken in einem Hotel ein, wo keiner sie kennt und jeder von ihnen sein kann, wie und wer er möchte. Damit beginnt ein spannendes Experiment... 

Story, Rhythmus, Musik, Atmosphäre: In «Hotell» stimmt einfach alles. In der Hauptrolle weiss Alicia Vikander («Anna Karenina», «Inside WikiLeaks») zu überzeugen. Der Film erzählt eine Geschichte voller überraschender Wendungen, der man bis zu letzten Minute gebannt folgt. Spielend gelingt es der schwedischen Regisseurin Lisa Langseth, ernstere Themen auf leichtfüssige und heitere Art auf die Leinwand zu bringen. Mit «Hotell» beweist sie erneut, dass sie zu den grossen Talenten des aktuellen europäischen Kinos gehört. 

27.06.2014, 20:15 28.06.2014, 20:15

Einmal jemand ganz anderes sein. Alles abstreifen, was man mit sich herumträgt. Drei Frauen und zwei Männer unterschiedlichen Alters beschliessen, diese verlockende Idee in die Tat umzusetzen. Unter ihnen die erfolgreiche Innenarchitektin Erika. Ihr Leben ist ebenso aus den Fugen geraten wie das der anderen vier. Sie checken in einem Hotel ein, wo keiner sie kennt und jeder von ihnen sein kann, wie und wer er möchte. Damit beginnt ein spannendes Experiment... 

Story, Rhythmus, Musik, Atmosphäre: In «Hotell» stimmt einfach alles. In der Hauptrolle weiss Alicia Vikander («Anna Karenina», «Inside WikiLeaks») zu überzeugen. Der Film erzählt eine Geschichte voller überraschender Wendungen, der man bis zu letzten Minute gebannt folgt. Spielend gelingt es der schwedischen Regisseurin Lisa Langseth, ernstere Themen auf leichtfüssige und heitere Art auf die Leinwand zu bringen. Mit «Hotell» beweist sie erneut, dass sie zu den grossen Talenten des aktuellen europäischen Kinos gehört.