Skip to main content

Sa |24|01|2015| CINEMA

Mommy

Xavier Dolan, FR CA 2014, 134', Ov/d,

Cannes 2014: Jury-Preis

Die resolute Diane liebt ihren 15-jährigen Sohn Steve über alles, obwohl er sie mit seinen extremen Wut- und Gewaltausbrüchen in den Wahnsinn und in den Ruin treibt. In ihrem Bemühen, ihr Schicksal zu meistern, bekommt sie unverhofft Hilfe von der schweigsamen Nachbarin Kyla, die der sensiblen Beziehung eine ganz neue Dynamik verleiht. Mit ungeheurer Wucht erzählt «Mommy»von einer aussergewöhnlichen Mutter-Sohn-Beziehung, in der Zärtlichkeit und Brutalität nur einen Herzschlag voneinander entfernt sind. Regiewunderkind Xavier Dolan feiert mit großem stilistischen Wagemut, mitreissender Musik und viel Liebe zu seinen Figuren die Möglichkeiten des Kinos. ''Mommy' ist so intensiv, dass er fast die Leinwand sprengt und direkt unter die Haut geht. In Cannes begeisterte der Film Kritiker und Publikum gleichermassen und wurde mit dem Preis der Jury ausgezeichnet.


«Das ist junges und verspieltes Kino: Wild und sexy, angepeitscht von Rocksongs, und doch reflektiert» NZZ am Sonntag

24.01.2015, 20:15

Die resolute Diane liebt ihren 15-jährigen Sohn Steve über alles, obwohl er sie mit seinen extremen Wut- und Gewaltausbrüchen in den Wahnsinn und in den Ruin treibt. In ihrem Bemühen, ihr Schicksal zu meistern, bekommt sie unverhofft Hilfe von der schweigsamen Nachbarin Kyla, die der sensiblen Beziehung eine ganz neue Dynamik verleiht. Mit ungeheurer Wucht erzählt «Mommy»von einer aussergewöhnlichen Mutter-Sohn-Beziehung, in der Zärtlichkeit und Brutalität nur einen Herzschlag voneinander entfernt sind. Regiewunderkind Xavier Dolan feiert mit großem stilistischen Wagemut, mitreissender Musik und viel Liebe zu seinen Figuren die Möglichkeiten des Kinos. ''Mommy' ist so intensiv, dass er fast die Leinwand sprengt und direkt unter die Haut geht. In Cannes begeisterte der Film Kritiker und Publikum gleichermassen und wurde mit dem Preis der Jury ausgezeichnet.


«Das ist junges und verspieltes Kino: Wild und sexy, angepeitscht von Rocksongs, und doch reflektiert» NZZ am Sonntag