Skip to main content

So |02|06|2013| TRIBUNA

Quartett Rhenania

Kammermusik-Konzert: A. Borodin und W. A. Mozart

Das im Januar 2013 gegründete Streichquartett Rhenania, bestehend aus Robert Viski und Mia Lindblom Violinen, Silvia Matile-Eggenberger Viola und Stefan Susana Violoncello, bringt zwei spannende Streichquartette aus Klassik und Romantik zur Aufführung.

Alexander Borodin schrieb sein 2.Streichquartett im August 1881, direkt im Anschluss an eine Reise nach Deutschland. Es gelangte im Februar 1882 in St. Petersburg zur Uraufführung und ist seiner Frau gewidmet. Es ist einzigartig, in sinfonischer Anlage komponiert und wie aus einem Guss geschaffen.

Zu W.A. Mozarts Dissonanzen-Quartett KV 465 meinte Vater Leopold:"...vortrefflich componiert"! Es ist das 6.und letzte einer Reihe, welche Joseph Haydn gewidmet ist.

Robert Viski, Violine
Mia Lindblom, Violine
Silvia Matile-Eggenberger, Viola
Stefan Susana, Violoncello


A. Borodin Quartett Nr. 2 in D
W.A. Mozart Dissonanzen-Quartett, KV 465 in C

02.06.2013, 17:00

Das im Januar 2013 gegründete Streichquartett Rhenania, bestehend aus Robert Viski und Mia Lindblom Violinen, Silvia Matile-Eggenberger Viola und Stefan Susana Violoncello, bringt zwei spannende Streichquartette aus Klassik und Romantik zur Aufführung.

Alexander Borodin schrieb sein 2.Streichquartett im August 1881, direkt im Anschluss an eine Reise nach Deutschland. Es gelangte im Februar 1882 in St. Petersburg zur Uraufführung und ist seiner Frau gewidmet. Es ist einzigartig, in sinfonischer Anlage komponiert und wie aus einem Guss geschaffen.

Zu W.A. Mozarts Dissonanzen-Quartett KV 465 meinte Vater Leopold:"...vortrefflich componiert"! Es ist das 6.und letzte einer Reihe, welche Joseph Haydn gewidmet ist.

Robert Viski, Violine
Mia Lindblom, Violine
Silvia Matile-Eggenberger, Viola
Stefan Susana, Violoncello


A. Borodin Quartett Nr. 2 in D
W.A. Mozart Dissonanzen-Quartett, KV 465 in C