Skip to main content

Mi |05|01|2011| CINEMA

Schweizer Musikfilme - UR Musig

Cyrill Schläpfer, CH 1993, 105', D, ab 6

"UR-Musig" ist eine musikalische Reise durch die archaischen Klanglandschaften der Innerschweiz und des Appenzellerlandes. Als Gast ist der Musiker, Jodler und Obertonsänger Christian Zehnder anwesend.

Das Museum Regiunal Surselva MRS präsentiert im Rahmen der Sonderausstellung "Tiba Töne - Tuns da tibas" Schweizer Musikfilme. Begleitet wird der Anlass "UR-Musig" von Musiker und Sänger Christian Zehnder.

 

Der Film UR-MUSIG ist eine musikalische Reise durch die zum Teil noch vorhandenen archaischen (Klang)-Landschaften der Innerschweiz und des Appenzellerlandes. Darin werden der Zusammenhang und die Wechselwirkung von Musik (Ton) und Landschaft (Bild), das Verwachsensein derer Bewohner und ihrer musikalischen Ausdrucksformen mit der Landschaft dargestellt. Neben der instrumentalen und vokalen Volksmusik spielen auch die Naturtöne und Umgebungsgeräusche, das Geläute der Kuhglocken sowie die Kommunikation zwischen Mensch und Tier eine tragende Rolle. Die Absicht des Films ist eine Suche nach den Wurzeln unserer Musik und Identität. Die urtümliche Volksmusik hat als musikalischer Ausdruck auch in unserer heutigen Zeit nichts an Aktualität eingebüsst. Für den Gast des Abends, den Musiker Christian Zehnder, hatte der Film "UR-Musig" die Funktion einer Art Initialzündung für seine Suche nach neuen gesanglichen Ausdrucksmöglichkeiten. Zehnder setzt sich intensiv mit dem nonverbalen Ausdruck der menschlichen Stimme sowie den Jodel-Kommunikationsformen unserer Welt auseinander. Auch die europäischen Obertongesangstechniken entwickelt er kontinuierlich weiter und gilt in Fachkreisen unbestritten als einer der kreativsten Köpfe dieser Szene. Zehnder setzt seine musikalischen Vorstellungen mit immer wieder neuen Formationen in die Tat um. Am 13. Januar ist er im Theater Chur im Programm "Wetterleuchten"  mit Kompositionen von Fortunat Frölich ausführlicher zu hören.


"... UR-Musig ist einer der schönsten Filme mit und über Musik überhaupt. Und weil er uns die Bergler ein bisschen erklärt, die noch in uns hocken." 
Pia Horlacher, Neue Zürcher Zeitung

05.01.2011, 20:15

Das Museum Regiunal Surselva MRS präsentiert im Rahmen der Sonderausstellung "Tiba Töne - Tuns da tibas" Schweizer Musikfilme. Begleitet wird der Anlass "UR-Musig" von Musiker und Sänger Christian Zehnder.

 

Der Film UR-MUSIG ist eine musikalische Reise durch die zum Teil noch vorhandenen archaischen (Klang)-Landschaften der Innerschweiz und des Appenzellerlandes. Darin werden der Zusammenhang und die Wechselwirkung von Musik (Ton) und Landschaft (Bild), das Verwachsensein derer Bewohner und ihrer musikalischen Ausdrucksformen mit der Landschaft dargestellt. Neben der instrumentalen und vokalen Volksmusik spielen auch die Naturtöne und Umgebungsgeräusche, das Geläute der Kuhglocken sowie die Kommunikation zwischen Mensch und Tier eine tragende Rolle. Die Absicht des Films ist eine Suche nach den Wurzeln unserer Musik und Identität. Die urtümliche Volksmusik hat als musikalischer Ausdruck auch in unserer heutigen Zeit nichts an Aktualität eingebüsst. Für den Gast des Abends, den Musiker Christian Zehnder, hatte der Film "UR-Musig" die Funktion einer Art Initialzündung für seine Suche nach neuen gesanglichen Ausdrucksmöglichkeiten. Zehnder setzt sich intensiv mit dem nonverbalen Ausdruck der menschlichen Stimme sowie den Jodel-Kommunikationsformen unserer Welt auseinander. Auch die europäischen Obertongesangstechniken entwickelt er kontinuierlich weiter und gilt in Fachkreisen unbestritten als einer der kreativsten Köpfe dieser Szene. Zehnder setzt seine musikalischen Vorstellungen mit immer wieder neuen Formationen in die Tat um. Am 13. Januar ist er im Theater Chur im Programm "Wetterleuchten"  mit Kompositionen von Fortunat Frölich ausführlicher zu hören.


"... UR-Musig ist einer der schönsten Filme mit und über Musik überhaupt. Und weil er uns die Bergler ein bisschen erklärt, die noch in uns hocken." 
Pia Horlacher, Neue Zürcher Zeitung