Skip to main content

Fr |04|12|2020| CINEMA

Un divan à Tunis

Manele Labidi, Frankreich 2019, 88', F/d, 10

Psychotherapie in Tunis

Selma ist als Kind mit ihren Eltern von Tunis nach Paris gezogen. Nun, nach dem Sturz des Diktators Ben Ali, will sie als ausgebildete Psychoanalytikerin in ihre Heimatstadt zurückkehren und eine eigene Praxis eröffnen. Mit dieser Idee stösst sie auf Misstrauen - denn in Tunis ist die Psychoanalyse nicht besonders populär ...
Mit einem Augenzwinkern lässt «Un divan à Tunis» Weltbilder aufeinanderprallen und sorgt für herrlich verstrickte Missverständnisse zwischen Idealismus und Tradition. Zwischen Mutterkomplexen, politisch-erotischen Träumen und Freudschen Analysen blüht Hauptdarstellerin Golshifteh Farahani dabei mit einer charmanten und lebhaften Darbietung auf.

04.12.2020, 20:15 05.12.2020, 20:15

Selma ist als Kind mit ihren Eltern von Tunis nach Paris gezogen. Nun, nach dem Sturz des Diktators Ben Ali, will sie als ausgebildete Psychoanalytikerin in ihre Heimatstadt zurückkehren und eine eigene Praxis eröffnen. Mit dieser Idee stösst sie auf Misstrauen - denn in Tunis ist die Psychoanalyse nicht besonders populär ...
Mit einem Augenzwinkern lässt «Un divan à Tunis» Weltbilder aufeinanderprallen und sorgt für herrlich verstrickte Missverständnisse zwischen Idealismus und Tradition. Zwischen Mutterkomplexen, politisch-erotischen Träumen und Freudschen Analysen blüht Hauptdarstellerin Golshifteh Farahani dabei mit einer charmanten und lebhaften Darbietung auf.