Skip to main content

Sa |12|20:15| TRIBUNA

Aly Keïta - Jan Galega Brönnimann - Lucas Niggli

Album: Kalan Teban

Aly Keïta: Balafon, Kalimba, Voice
Jan Galega Brönnimann: Contra Alto- & Bass Clarinet, Soprano Saxophone, Kass Kass, Thumb Piano
Lucas Niggli: Drums, Percussion

Aly Keïta ist ein Meister des Balafons, des afrikanischen Xylophons. Der Musiker aus Côte d’Ivoire hat sich vor Jahren in Europa niedergelassen und seither mit etlichen Jazzprominenten gespielt: vom Keyboarder Joe Zawinul bis zum norwegischen Saxophonisten Jan Garbarek.

Voll zur Geltung kommt Aly Keïtas Musik im Trio mit dem Schlagzeuger Lucas Niggli und dem Klarinettisten/Saxophonisten Jan Galega Brönnimann. Die beiden Schweizer Musiker sind in Kamerun geboren und kennen sich von klein auf.

2016 erschien das erste erfolgreiche Album „Kalo Yele“. Sie gaben Konzerte und waren gemeinsam auf Tourneen. In dieser Zeit haben sie ihre Musik verfeinert und perfektioniert. Das neue Album „Kalan Teban“ schillert in noch kräftigeren Farben. Eine hypnotische Trommelmusik aus dichten Balafon- Melodiemustern, der Gesang von Aly Keïta, die Grooves des Schlagzeugs und ausgreifende Improvisationsbögen von Saxophon oder Klarinette machen „Kalan Teban“ zu einem tranceartigen Hörvergüngen.

 

20.-
Reservaziun:

Aly Keïta: Balafon, Kalimba, Voice
Jan Galega Brönnimann: Contra Alto- & Bass Clarinet, Soprano Saxophone, Kass Kass, Thumb Piano
Lucas Niggli: Drums, Percussion

Aly Keïta ist ein Meister des Balafons, des afrikanischen Xylophons. Der Musiker aus Côte d’Ivoire hat sich vor Jahren in Europa niedergelassen und seither mit etlichen Jazzprominenten gespielt: vom Keyboarder Joe Zawinul bis zum norwegischen Saxophonisten Jan Garbarek.

Voll zur Geltung kommt Aly Keïtas Musik im Trio mit dem Schlagzeuger Lucas Niggli und dem Klarinettisten/Saxophonisten Jan Galega Brönnimann. Die beiden Schweizer Musiker sind in Kamerun geboren und kennen sich von klein auf.

2016 erschien das erste erfolgreiche Album „Kalo Yele“. Sie gaben Konzerte und waren gemeinsam auf Tourneen. In dieser Zeit haben sie ihre Musik verfeinert und perfektioniert. Das neue Album „Kalan Teban“ schillert in noch kräftigeren Farben. Eine hypnotische Trommelmusik aus dichten Balafon- Melodiemustern, der Gesang von Aly Keïta, die Grooves des Schlagzeugs und ausgreifende Improvisationsbögen von Saxophon oder Klarinette machen „Kalan Teban“ zu einem tranceartigen Hörvergüngen.

 

Fr |18|20:15| CINEMA

Drunk

Thomas Vinterberg, Dänemark 2020, 114',

Von Geburt an hat der Mensch ein Blutalkoholdefizit - so besagt es zumindest die These eines norwegischen Psychologen. Vier befreundete Lehrer beschliessen prompt, diese gewagte Theorie in der Praxis auszuprobieren. Mit wissenschaftlicher Strenge nehmen alle die Herausforderung an, in der Hoffnung, ihr Leben zu verbessern und ihre beruflichen Leistungen zu steigen. Zunächst sind die Ergebnisse ermutigend - bis die Situation ausser Kontrolle gerät ...
Thomas Vinterberg («Jagten», «Far From The Madding Crowd») wagt einen Drahtseilakt zwischen feuchtfröhlicher Komödie und verkatertem Drama: Getragen von der nuancierten und ungemein charismatischen Darstellung von Mads Mikkelsen, pendelt der Film zwischen den herrlich lustigen Situationen, die sich aus der absurden Prämisse ergeben, und den tiefgründigen Problemen, die unter der Oberfläche schlummern.

Oscars: Bester internationaler Film

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Zwischen jeder Gästegruppe bleibt links und rechts mindestens ein Platz frei. Die Besucherzahl ist limitiert auf 26 Personen.

Von Geburt an hat der Mensch ein Blutalkoholdefizit - so besagt es zumindest die These eines norwegischen Psychologen. Vier befreundete Lehrer beschliessen prompt, diese gewagte Theorie in der Praxis auszuprobieren. Mit wissenschaftlicher Strenge nehmen alle die Herausforderung an, in der Hoffnung, ihr Leben zu verbessern und ihre beruflichen Leistungen zu steigen. Zunächst sind die Ergebnisse ermutigend - bis die Situation ausser Kontrolle gerät ...
Thomas Vinterberg («Jagten», «Far From The Madding Crowd») wagt einen Drahtseilakt zwischen feuchtfröhlicher Komödie und verkatertem Drama: Getragen von der nuancierten und ungemein charismatischen Darstellung von Mads Mikkelsen, pendelt der Film zwischen den herrlich lustigen Situationen, die sich aus der absurden Prämisse ergeben, und den tiefgründigen Problemen, die unter der Oberfläche schlummern.

Oscars: Bester internationaler Film

Fr |25|20:15| CINEMA

Seules les bêtes

Dominik Moll, Frankreich 2019, 116', 2016,

Ehebruch und Amour fou

Eine Frau verschwindet. Am Tag nach einem grossen Schneesturm findet man ihr Auto auf der Strasse zu einer Hochebene mit ein paar abgelegenen Bauernhöfen. Die Polizei tappt im Dunkeln, doch fünf Personen haben etwas mit dem Verschwinden zu tun. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis, aber keiner ahnt, wo diese Geschichte tatsächlich begonnen hat: nicht auf diesem von Winterwinden gepeitschten Berg, sondern auf einem fernen Kontinent, wo die Sonne brennt und die Armut diktiert. «Seules les bêtes» von Dominik Moll ist ein hypnotisierender Thriller voller überraschender Wendungen und mit der richtigen Dosis dunklen Humors. Der Film feierte seine Premiere an den Internationalen Filmfestspielen von Venedig.

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Zwischen jeder Gästegruppe bleibt links und rechts mindestens ein Platz frei. Die Besucherzahl ist limitiert auf 26 Personen.

Eine Frau verschwindet. Am Tag nach einem grossen Schneesturm findet man ihr Auto auf der Strasse zu einer Hochebene mit ein paar abgelegenen Bauernhöfen. Die Polizei tappt im Dunkeln, doch fünf Personen haben etwas mit dem Verschwinden zu tun. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis, aber keiner ahnt, wo diese Geschichte tatsächlich begonnen hat: nicht auf diesem von Winterwinden gepeitschten Berg, sondern auf einem fernen Kontinent, wo die Sonne brennt und die Armut diktiert. «Seules les bêtes» von Dominik Moll ist ein hypnotisierender Thriller voller überraschender Wendungen und mit der richtigen Dosis dunklen Humors. Der Film feierte seine Premiere an den Internationalen Filmfestspielen von Venedig.

Fr |02|20:15| CINEMA

Nomadland

Chloé Zhao, USA 2020, 108', E/d/f,

Fern hat aufgrund der grossen Rezession in den USA 2008 alles verloren. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch einer Industriestadt im ländlichen Nevada packt sie ihre Sachen und bricht in ihrem Van auf, um ein Leben ausserhalb der konventionellen Regeln als moderne Nomadin zu erkunden. Doch obwohl ihr neues Leben von Herausforderungen und Komplikationen geprägt ist, entdeckt Fern in ihrer neuen Existenz eine nie gekannte Freiheit, Gelassenheit und Euphorie.
«Nomadland» ist ein sanfter, mitfühlender und hinterfragender Film über Freiheitsdrang, Kapitalismus und das persönliche Glück. Mit Raffinesse und Anmut hat die Regisseurin Chloé Zhao neben der Protagonistin Frances McDormand auch Laien, echte Nomaden, in ihre imaginäre Geschichte eingeflochten. Das Schauspielensemble überzeugt mit einer ruhigen und authentischen Leistung.

Biennale Venedig 2020 - Goldener Löwe

Oscars 2021 - Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin

15.-

Fern hat aufgrund der grossen Rezession in den USA 2008 alles verloren. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch einer Industriestadt im ländlichen Nevada packt sie ihre Sachen und bricht in ihrem Van auf, um ein Leben ausserhalb der konventionellen Regeln als moderne Nomadin zu erkunden. Doch obwohl ihr neues Leben von Herausforderungen und Komplikationen geprägt ist, entdeckt Fern in ihrer neuen Existenz eine nie gekannte Freiheit, Gelassenheit und Euphorie.
«Nomadland» ist ein sanfter, mitfühlender und hinterfragender Film über Freiheitsdrang, Kapitalismus und das persönliche Glück. Mit Raffinesse und Anmut hat die Regisseurin Chloé Zhao neben der Protagonistin Frances McDormand auch Laien, echte Nomaden, in ihre imaginäre Geschichte eingeflochten. Das Schauspielensemble überzeugt mit einer ruhigen und authentischen Leistung.

Biennale Venedig 2020 - Goldener Löwe

Oscars 2021 - Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin

CINEMA__DOC

Not Me - A Journey With Not Vital

Pascal Hofmann, Schweiz 2000, 78',

Der zeitgenössische Künstler Not Vital blieb lange Zeit der bekannte Unbekannte in seiner Heimat, dem Unterengadin. Doch nicht nur sein Heimatort Sent hat ihn in seinem Schaffen geprägt: auch Bejing, Patagonien, Niger und New York haben ihn geformt. Seine vielfältigen Werke in Bildhauerei, Malerei, Zeichnung und Architektur spiegeln zum einen seine quasi-nomadische Lebensweise, zum anderen sein Verlangen nach Wundern und Abenteuern.
Der Regisseur Pascal Hofmann stellt einen Dialog zwischen den Motiven in Vitals Werk, seinen Träumen der Kindheit und seinen Einflüssen her. Der Film eröffnet eigenwillige Einblicke in Vitals Wahrnehmung der Wirklichkeit und deren Umsetzung in seiner Kunst. Bis zum Ende bleibt der Film eine durch den Autor geprägte, leicht entrückte Spurensuche nach den Sehnsüchten eines Künstlers, der aus den Bergen die weite Welt hinauszog.

15.-

Der zeitgenössische Künstler Not Vital blieb lange Zeit der bekannte Unbekannte in seiner Heimat, dem Unterengadin. Doch nicht nur sein Heimatort Sent hat ihn in seinem Schaffen geprägt: auch Bejing, Patagonien, Niger und New York haben ihn geformt. Seine vielfältigen Werke in Bildhauerei, Malerei, Zeichnung und Architektur spiegeln zum einen seine quasi-nomadische Lebensweise, zum anderen sein Verlangen nach Wundern und Abenteuern.
Der Regisseur Pascal Hofmann stellt einen Dialog zwischen den Motiven in Vitals Werk, seinen Träumen der Kindheit und seinen Einflüssen her. Der Film eröffnet eigenwillige Einblicke in Vitals Wahrnehmung der Wirklichkeit und deren Umsetzung in seiner Kunst. Bis zum Ende bleibt der Film eine durch den Autor geprägte, leicht entrückte Spurensuche nach den Sehnsüchten eines Künstlers, der aus den Bergen die weite Welt hinauszog.

CINEMA_BAR

Bar

Mittwoch+Donnertag
19.00 bis 23:00 Uhr

Freitag+Samstag
19.00 bis 23:00 Uhr