Skip to main content

Mi |23|14:00| CINEMA__KIDS

Boonie Bears

Leon Ding, Volksrepublik China 2019, 90', D,

Die Boonies - Eine bärenstarke Zeitreise

Die beiden Bären-Brüder Briar und Bramble landen zusammen mit ihrem witzigen Kumpel Vick auf magische Weise in der Steinzeit. Auf der Flucht vor furchteinflössenden Mammuts, Säbelzahntigern und einem Urzeitvogel werden die Drei getrennt. Bramble und Vick treffen auf einen Stamm grimmiger Höhlenmenschen, die sie gefangen nehmen und verspeisen wollen. Durch die Wunder der modernen Smartphone-Technik bleiben die Freunde jedoch vom Kochtopf verschont und werden zu ihrem grössten Erstaunen sogar vergöttert! [MovieBizFilms]

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Die beiden Bären-Brüder Briar und Bramble landen zusammen mit ihrem witzigen Kumpel Vick auf magische Weise in der Steinzeit. Auf der Flucht vor furchteinflössenden Mammuts, Säbelzahntigern und einem Urzeitvogel werden die Drei getrennt. Bramble und Vick treffen auf einen Stamm grimmiger Höhlenmenschen, die sie gefangen nehmen und verspeisen wollen. Durch die Wunder der modernen Smartphone-Technik bleiben die Freunde jedoch vom Kochtopf verschont und werden zu ihrem grössten Erstaunen sogar vergöttert! [MovieBizFilms]

Mi |23|20:15| CINEMA

Papicha

Mounia Meddour, Algerien 2019, 105', OV/d/f,

Zerschlagene Träume

Algerien, 1990er Jahre. Nedjma, eine 18-jährige Schülerin, die sich für Modedesign interessiert, weigert sich, die Veränderungen durch den Bürgerkrieg in ihrem Land allzu sehr an sich heranzulassen. Als das gesellschaftliche Klima immer konservativer wird, beschliesst sie, eine Modenschau auf die Beine zu stellen — und das, obwohl die radikalen Kräfte im Land das eigentlich verbieten.

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Algerien, 1990er Jahre. Nedjma, eine 18-jährige Schülerin, die sich für Modedesign interessiert, weigert sich, die Veränderungen durch den Bürgerkrieg in ihrem Land allzu sehr an sich heranzulassen. Als das gesellschaftliche Klima immer konservativer wird, beschliesst sie, eine Modenschau auf die Beine zu stellen — und das, obwohl die radikalen Kräfte im Land das eigentlich verbieten.

Do |24|20:15| CINEMA

Corpus Christi

Jan Komasa, Polen 2019, 116', OV/d/f,

Vom Saulus zum Paulus

Der 20-jährige Daniel findet in der Jugendstrafanstalt zum Glauben und zur spirituelle Berufung. Das Verbrechen, das er begangen hatte, verunmöglicht ihm jedoch den Zugang zum Priesterseminar. Als er auf Bewährung frühzeitig aus der Haft entlassen wird, um in einer Schreinerei in der Nachbarstadt zu arbeiten, übernimmt er anstatt dessen als Priester verkleidet deren Pfarrgemeinde. Die Ankunft des jungen und charismatischen Seelsorgers stellt die Gewohnheiten der konservativen Gemeinde auf den Kopf.

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Der 20-jährige Daniel findet in der Jugendstrafanstalt zum Glauben und zur spirituelle Berufung. Das Verbrechen, das er begangen hatte, verunmöglicht ihm jedoch den Zugang zum Priesterseminar. Als er auf Bewährung frühzeitig aus der Haft entlassen wird, um in einer Schreinerei in der Nachbarstadt zu arbeiten, übernimmt er anstatt dessen als Priester verkleidet deren Pfarrgemeinde. Die Ankunft des jungen und charismatischen Seelsorgers stellt die Gewohnheiten der konservativen Gemeinde auf den Kopf.

Fr |25|20:15| CINEMA

Undine

Christian Petzold, Deutschland 2020, 90', D,

Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau

Das Wasser ist ihr Element. Undine wohnt in Berlin, ist Historikerin und Expertin für Stadtentwicklung. Ihr Leben verläuft in geordneten Bahnen, bis ihr Freund sie aus heiterem Himmel verlässt. Wenn Undines Liebe verraten wird, so heisst es in einer jahrhundertealten Sage, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist. Undine aber will das alles nicht, sie will nicht gehen. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph, der in der geheimnisvollen Unterwasser-Welt eines Sees arbeitet. Die beiden verlieben sich ineinander – doch Christoph ahnt, dass Undine ein Geheimnis hat…

Die Undine-Sage hat Künstlerinnen und Künstler seit jeher inspiriert, so etwa Friedrich de la Motte Fouqué, Peter Tschaikowski und Ingeborg Bachmann. Mit traumwandlerischer Sicherheit holt Petzold den Stoff jetzt ins Reich des Kinos: «Undine» ist die faszinierende, in der Gegenwart spielende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau. Wie bereits in Petzolds letztem Film «Transit» glänzen auch hier Paula Beer und Franz Rogowski in den Hauptrollen. Ein verzauberndes modernes Märchen in einer entzauberten modernen Welt, traumhaftes Kino mit magischen Bildern.

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Das Wasser ist ihr Element. Undine wohnt in Berlin, ist Historikerin und Expertin für Stadtentwicklung. Ihr Leben verläuft in geordneten Bahnen, bis ihr Freund sie aus heiterem Himmel verlässt. Wenn Undines Liebe verraten wird, so heisst es in einer jahrhundertealten Sage, muss sie den treulosen Mann töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gekommen ist. Undine aber will das alles nicht, sie will nicht gehen. Sie begegnet dem Industrietaucher Christoph, der in der geheimnisvollen Unterwasser-Welt eines Sees arbeitet. Die beiden verlieben sich ineinander – doch Christoph ahnt, dass Undine ein Geheimnis hat…

Die Undine-Sage hat Künstlerinnen und Künstler seit jeher inspiriert, so etwa Friedrich de la Motte Fouqué, Peter Tschaikowski und Ingeborg Bachmann. Mit traumwandlerischer Sicherheit holt Petzold den Stoff jetzt ins Reich des Kinos: «Undine» ist die faszinierende, in der Gegenwart spielende Neuinterpretation des Mythos der geheimnisvollen Wasserfrau. Wie bereits in Petzolds letztem Film «Transit» glänzen auch hier Paula Beer und Franz Rogowski in den Hauptrollen. Ein verzauberndes modernes Märchen in einer entzauberten modernen Welt, traumhaftes Kino mit magischen Bildern.

Sa |26|20:15| CINEMA_CORIN_INVIT

GianErica

Lucienne Lanaz, Schweiz 2020, 55', CH D,

Das Künstlerpaar Erica und Gian Pedretti

In Anwesenheit der Regisseurin Lucienne Lanaz und Vincenzo Baviera

Der Film begleitet das Künstlerpaar Erica (*1930) und Gian Pedretti (*1924) bei der Vorbereitung einer Ausstellung. Die beiden Künstler teilen ihre Welt mit uns, geben Einblicke in ihr Denken, in ihre Kunst und ihr literarisches Schaffen, in ihre Vergangenheit und ihren Alltag.

Archivmaterial und Aussagen von Vertrauten runden das Bild ab. Als Vermächtnis für die Nachwelt öffnen Erica und Gian uns die Augen für das Wesentliche im Leben.

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Der Film begleitet das Künstlerpaar Erica (*1930) und Gian Pedretti (*1924) bei der Vorbereitung einer Ausstellung. Die beiden Künstler teilen ihre Welt mit uns, geben Einblicke in ihr Denken, in ihre Kunst und ihr literarisches Schaffen, in ihre Vergangenheit und ihren Alltag.

Archivmaterial und Aussagen von Vertrauten runden das Bild ab. Als Vermächtnis für die Nachwelt öffnen Erica und Gian uns die Augen für das Wesentliche im Leben.

Do |01|20:15| CINEMA

Tenet

Christopher Nolan, Grossbritannien 2020, E/d/f,

Nolans neuste Zeitreise

Ein Geheimdienstagent wird von einer mysteriösen Organisation angeheuert, um eine kommende Katastrophe zu verhindern: Es sind Gegenstände aufgetaucht, die sich den Naturgesetzen widersetzen und sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Es scheint, als führe die Zukunft Krieg gegen die Gegenwart ...

Mit «Inception», «Interstellar» und «Dunkirk» hat Christopher Nolan bereits mehrfach festgefahrene Genres neu aufgemischt. Sein neustes Werk verspricht ein Action-Spektakel mit einer verzwickten Geschichte rund um das Verhindern des 3. Weltkriegs.

15.-

Ein Geheimdienstagent wird von einer mysteriösen Organisation angeheuert, um eine kommende Katastrophe zu verhindern: Es sind Gegenstände aufgetaucht, die sich den Naturgesetzen widersetzen und sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Es scheint, als führe die Zukunft Krieg gegen die Gegenwart ...

Mit «Inception», «Interstellar» und «Dunkirk» hat Christopher Nolan bereits mehrfach festgefahrene Genres neu aufgemischt. Sein neustes Werk verspricht ein Action-Spektakel mit einer verzwickten Geschichte rund um das Verhindern des 3. Weltkriegs.

Fr |02|20:15| TRIBUNA

Yves Theiler Trio / Paula Mia

Das Zürcher Trio präsentiert das dritte Programm und die dazugehörende CD «WE».

Yves Theiler Trio

Lukas Mantel
Yves Theiler
Luca Sisera

Eine sehr eigenständige und über viele Jahre entwickelte Spielart zeichnen dieses Trio aus. Der New Yorker Musikjournalist Ken Shimamoto schreibt: «Theiler's compositions have the formal elegance of Herbie Hancock's, as well as more funk and grit than European jazzers often possess.» Mit diesem Trio bekommt man auf der Cinema Sil Plaz-Bühne packenden und rhythmischen Jazz am Puls der Zeit zu hören. Drei Musiker die nicht probieren ein Jazzidiom der Vergangenheit zu konservieren und nachzustellen, sondern eine Musik, die auch die aktuellen Einflüsse aus jazzfernen Stilen aufgesaugt hat und sich dem Jetzt stellt. Eingängige Melodien treffen auf bebende Rhythmen und eine moderne Form und Klangsprache sorgt für Überraschungen!

 

Paula Mia 

Paula Mia ist eine junge singer-songwriterin aus Ilanz. Sie begleitet ihre Stimme selber an der Gitarre oder am Piano. Mit ihren eigenen Songs präsentiert Paula Mia Auszüge ihrer Welt und umarmt somit das Publikum auf eine ehrliche und herzliche Weise.

25.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Yves Theiler Trio

Lukas Mantel
Yves Theiler
Luca Sisera

Eine sehr eigenständige und über viele Jahre entwickelte Spielart zeichnen dieses Trio aus. Der New Yorker Musikjournalist Ken Shimamoto schreibt: «Theiler's compositions have the formal elegance of Herbie Hancock's, as well as more funk and grit than European jazzers often possess.» Mit diesem Trio bekommt man auf der Cinema Sil Plaz-Bühne packenden und rhythmischen Jazz am Puls der Zeit zu hören. Drei Musiker die nicht probieren ein Jazzidiom der Vergangenheit zu konservieren und nachzustellen, sondern eine Musik, die auch die aktuellen Einflüsse aus jazzfernen Stilen aufgesaugt hat und sich dem Jetzt stellt. Eingängige Melodien treffen auf bebende Rhythmen und eine moderne Form und Klangsprache sorgt für Überraschungen!

 

Paula Mia 

Paula Mia ist eine junge singer-songwriterin aus Ilanz. Sie begleitet ihre Stimme selber an der Gitarre oder am Piano. Mit ihren eigenen Songs präsentiert Paula Mia Auszüge ihrer Welt und umarmt somit das Publikum auf eine ehrliche und herzliche Weise.

Sa |03|20:15| TRIBUNA__CORIN_INVIT

Julian Sartorius & Bruno Spoerri

Duo Konzert

Der Saxophonist und Elektronikpionier Bruno Spoerri und der Schlagzeuger und Klangzauberer Julian Sartorius haben sich zu einem Duo zusammengefunden, das in freier Improvisation traumhafte Klangbilder und treibende Beats produziert. Beide schöpfen aus ihrer langjährigen Erfahrung mit Partnern und Bands der verschiedensten Stilrichtungen: Bruno Spoerri war u.a. mit Corin Curschellas, Walter Lietha, Albert Mangelsdorff und Reto Weber unterwegs,  Julian Sartorius mit Sylvie Courvoisier, Sophie Hunger, Colin Vallon und vielen anderen.

Ein spannender Abend mit vielen unerwarteten Wendungen ist zu erwarten.

25.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Der Saxophonist und Elektronikpionier Bruno Spoerri und der Schlagzeuger und Klangzauberer Julian Sartorius haben sich zu einem Duo zusammengefunden, das in freier Improvisation traumhafte Klangbilder und treibende Beats produziert. Beide schöpfen aus ihrer langjährigen Erfahrung mit Partnern und Bands der verschiedensten Stilrichtungen: Bruno Spoerri war u.a. mit Corin Curschellas, Walter Lietha, Albert Mangelsdorff und Reto Weber unterwegs,  Julian Sartorius mit Sylvie Courvoisier, Sophie Hunger, Colin Vallon und vielen anderen.

Ein spannender Abend mit vielen unerwarteten Wendungen ist zu erwarten.

Mi |07|14:00| CINEMA__KIDS

Drachenreiter

Tomer Eshed, Grossbritannien2020,

Dragon Rider (2020)

Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalayas versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand, das gefährlichste Drachenjagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur... [Praesens Film]

15.-

Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalayas versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand, das gefährlichste Drachenjagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur... [Praesens Film]

Mi |07|20:15| CINEMA

Citoyen Nobel

Stéphane Goël, Schweiz 2020, 89', F/d,

Sein Leben wird vom einen Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt: Als der ausserhalb von Fachkreisen wenig bekannte Waadtländer Jacques Dubochet 2017 mit dem Nobelpreis für Chemie geehrt wird, steht er plötzlich im Rampenlicht. Seitdem nutzt der 1942 Geborene seinen Ruhm und seine Bekanntheit: Dubochet setzt sich an der Seite von jungen Aktivistinnen und Aktivisten gegen die Klima-Erwärmung ein. Er engagiert sich für die universelle Verfügbarkeit medizinischer Errungenschaften, kümmert sich um die Bildung von Migranten. Als politisch engagierter Bürger wie als wissenschaftlicher Nobelpreis-Träger ist Dubochet klar, dass die aktuellen Kernprobleme nicht von heute auf morgen gelöst werden können…

«Citoyen Nobel» von Regisseur Stéphane Goël zeigt den eloquenten und humorvollen Dubochet im Familienkreis, als angriffigen Lokal-Politiker, als Wissenschaftler im In- und Ausland, mit der Klima-Bewegung auf der Strasse.  Dabei vermittelt Dubochet Wesentliches über das, was ihn an- und umtreibt – oder auch zweifeln lässt. Ein berührender Film über einen charismatischen Mann, der empathisch Herzen berührt, Gleichgesinnte begeistert und motiviert, vom inneren Feuer bewegt wird.

15.-

Sein Leben wird vom einen Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt: Als der ausserhalb von Fachkreisen wenig bekannte Waadtländer Jacques Dubochet 2017 mit dem Nobelpreis für Chemie geehrt wird, steht er plötzlich im Rampenlicht. Seitdem nutzt der 1942 Geborene seinen Ruhm und seine Bekanntheit: Dubochet setzt sich an der Seite von jungen Aktivistinnen und Aktivisten gegen die Klima-Erwärmung ein. Er engagiert sich für die universelle Verfügbarkeit medizinischer Errungenschaften, kümmert sich um die Bildung von Migranten. Als politisch engagierter Bürger wie als wissenschaftlicher Nobelpreis-Träger ist Dubochet klar, dass die aktuellen Kernprobleme nicht von heute auf morgen gelöst werden können…

«Citoyen Nobel» von Regisseur Stéphane Goël zeigt den eloquenten und humorvollen Dubochet im Familienkreis, als angriffigen Lokal-Politiker, als Wissenschaftler im In- und Ausland, mit der Klima-Bewegung auf der Strasse.  Dabei vermittelt Dubochet Wesentliches über das, was ihn an- und umtreibt – oder auch zweifeln lässt. Ein berührender Film über einen charismatischen Mann, der empathisch Herzen berührt, Gleichgesinnte begeistert und motiviert, vom inneren Feuer bewegt wird.

Do |08|20:15| CINEMA

FAVOLACCE

Damiano D‘Innocenzo, Fabio D‘Innocenzo, Italien 2020, 99', I/d/f,

Sengende Hitze, eine Reihenhaussiedlung im Speckgürtel von Rom. Die sommerliche Leichtigkeit ist von einer rätselhaften Stimmung der Beklommenheit durchzogen. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo dazugehört in ihrer immergleichen Routine. Da und dort blitzt Angst vor dem sozialen Abstieg auf, manche Eltern sind frustriert, da das Leben, dass sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch schliesslich werden es die Kinder sein, die den Ort in seinen Grundfesten erschüttern…

Die Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo haben ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbracht. Ohne eine spezifische Ausbildung erhalten zu haben produzierten sie Videoclips, Fernsehfilme, ein Theaterstück. Bereits ihr erster Spielfilm «La terra dell’abbastanza» (2018) wurde mehrfach ausgezeichnet. Ihr neues, an der Berlinale 2020 für das Beste Drehbuch prämiertes Meisterstück «Favolacce» erzählt von Frauen, Männern und Kindern, die allzu früh erleben, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben. Ein emotional wuchtiger, herausragend gespielter und emotional mitreissender Film.

Berlinale 2020
Silberner Bär: Bestes Drehbuch

15.-

Sengende Hitze, eine Reihenhaussiedlung im Speckgürtel von Rom. Die sommerliche Leichtigkeit ist von einer rätselhaften Stimmung der Beklommenheit durchzogen. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo dazugehört in ihrer immergleichen Routine. Da und dort blitzt Angst vor dem sozialen Abstieg auf, manche Eltern sind frustriert, da das Leben, dass sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch schliesslich werden es die Kinder sein, die den Ort in seinen Grundfesten erschüttern…

Die Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo haben ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbracht. Ohne eine spezifische Ausbildung erhalten zu haben produzierten sie Videoclips, Fernsehfilme, ein Theaterstück. Bereits ihr erster Spielfilm «La terra dell’abbastanza» (2018) wurde mehrfach ausgezeichnet. Ihr neues, an der Berlinale 2020 für das Beste Drehbuch prämiertes Meisterstück «Favolacce» erzählt von Frauen, Männern und Kindern, die allzu früh erleben, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben. Ein emotional wuchtiger, herausragend gespielter und emotional mitreissender Film.

Berlinale 2020
Silberner Bär: Bestes Drehbuch

Fr |09|20:15| CINEMA

Tenet

Christopher Nolan, Grossbritannien 2020, E/d/f,

Nolans neuste Zeitreise

Ein Geheimdienstagent wird von einer mysteriösen Organisation angeheuert, um eine kommende Katastrophe zu verhindern: Es sind Gegenstände aufgetaucht, die sich den Naturgesetzen widersetzen und sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Es scheint, als führe die Zukunft Krieg gegen die Gegenwart ...

Mit «Inception», «Interstellar» und «Dunkirk» hat Christopher Nolan bereits mehrfach festgefahrene Genres neu aufgemischt. Sein neustes Werk verspricht ein Action-Spektakel mit einer verzwickten Geschichte rund um das Verhindern des 3. Weltkriegs.

15.-

Ein Geheimdienstagent wird von einer mysteriösen Organisation angeheuert, um eine kommende Katastrophe zu verhindern: Es sind Gegenstände aufgetaucht, die sich den Naturgesetzen widersetzen und sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Es scheint, als führe die Zukunft Krieg gegen die Gegenwart ...

Mit «Inception», «Interstellar» und «Dunkirk» hat Christopher Nolan bereits mehrfach festgefahrene Genres neu aufgemischt. Sein neustes Werk verspricht ein Action-Spektakel mit einer verzwickten Geschichte rund um das Verhindern des 3. Weltkriegs.

Mi |14|20:15| CINEMA

Tenet

Christopher Nolan, Grossbritannien 2020, E/d/f,

Nolans neuste Zeitreise

Ein Geheimdienstagent wird von einer mysteriösen Organisation angeheuert, um eine kommende Katastrophe zu verhindern: Es sind Gegenstände aufgetaucht, die sich den Naturgesetzen widersetzen und sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Es scheint, als führe die Zukunft Krieg gegen die Gegenwart ...

Mit «Inception», «Interstellar» und «Dunkirk» hat Christopher Nolan bereits mehrfach festgefahrene Genres neu aufgemischt. Sein neustes Werk verspricht ein Action-Spektakel mit einer verzwickten Geschichte rund um das Verhindern des 3. Weltkriegs.

15.-

Ein Geheimdienstagent wird von einer mysteriösen Organisation angeheuert, um eine kommende Katastrophe zu verhindern: Es sind Gegenstände aufgetaucht, die sich den Naturgesetzen widersetzen und sich rückwärts durch die Zeit bewegen. Es scheint, als führe die Zukunft Krieg gegen die Gegenwart ...

Mit «Inception», «Interstellar» und «Dunkirk» hat Christopher Nolan bereits mehrfach festgefahrene Genres neu aufgemischt. Sein neustes Werk verspricht ein Action-Spektakel mit einer verzwickten Geschichte rund um das Verhindern des 3. Weltkriegs.

Do |15|20:15| TRIBUNA

ARNO CAMENISCH LIEST

En collavuraziun cun la papetaria e libraria MAGGI a Glion presentein:

«Seine Lesungen sind Kult.» - Hessischer Rundfunk

Der Bündner Autor und Performer Arno Camenisch liest aus seinem neuesten Roman GOLDENE JAHRE – ein frisches und witziges Buch über eine Welt im Wandel. Und mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort- und Bildsprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – in seinem unvergleichlichen, melancholisch-humorvollen «Camenisch-Sound».

Musikalische Begleitung: Roman Nowka

25.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

«Seine Lesungen sind Kult.» - Hessischer Rundfunk

Der Bündner Autor und Performer Arno Camenisch liest aus seinem neuesten Roman GOLDENE JAHRE – ein frisches und witziges Buch über eine Welt im Wandel. Und mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort- und Bildsprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – in seinem unvergleichlichen, melancholisch-humorvollen «Camenisch-Sound».

Musikalische Begleitung: Roman Nowka

Sa |17|20:15| CINEMA

FAVOLACCE

Damiano D‘Innocenzo, Fabio D‘Innocenzo, Italien 2020, 99', I/d/f,

Sengende Hitze, eine Reihenhaussiedlung im Speckgürtel von Rom. Die sommerliche Leichtigkeit ist von einer rätselhaften Stimmung der Beklommenheit durchzogen. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo dazugehört in ihrer immergleichen Routine. Da und dort blitzt Angst vor dem sozialen Abstieg auf, manche Eltern sind frustriert, da das Leben, dass sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch schliesslich werden es die Kinder sein, die den Ort in seinen Grundfesten erschüttern…

Die Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo haben ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbracht. Ohne eine spezifische Ausbildung erhalten zu haben produzierten sie Videoclips, Fernsehfilme, ein Theaterstück. Bereits ihr erster Spielfilm «La terra dell’abbastanza» (2018) wurde mehrfach ausgezeichnet. Ihr neues, an der Berlinale 2020 für das Beste Drehbuch prämiertes Meisterstück «Favolacce» erzählt von Frauen, Männern und Kindern, die allzu früh erleben, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben. Ein emotional wuchtiger, herausragend gespielter und emotional mitreissender Film.

Berlinale 2020
Silberner Bär: Bestes Drehbuch

15.-

Sengende Hitze, eine Reihenhaussiedlung im Speckgürtel von Rom. Die sommerliche Leichtigkeit ist von einer rätselhaften Stimmung der Beklommenheit durchzogen. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo dazugehört in ihrer immergleichen Routine. Da und dort blitzt Angst vor dem sozialen Abstieg auf, manche Eltern sind frustriert, da das Leben, dass sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch schliesslich werden es die Kinder sein, die den Ort in seinen Grundfesten erschüttern…

Die Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo haben ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbracht. Ohne eine spezifische Ausbildung erhalten zu haben produzierten sie Videoclips, Fernsehfilme, ein Theaterstück. Bereits ihr erster Spielfilm «La terra dell’abbastanza» (2018) wurde mehrfach ausgezeichnet. Ihr neues, an der Berlinale 2020 für das Beste Drehbuch prämiertes Meisterstück «Favolacce» erzählt von Frauen, Männern und Kindern, die allzu früh erleben, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben. Ein emotional wuchtiger, herausragend gespielter und emotional mitreissender Film.

Berlinale 2020
Silberner Bär: Bestes Drehbuch

Mi |21|20:15| TRIBUNA

Christoph Irniger Trio & Loren Stillman

Loren Stillman, as / Christoph Irniger, ts / Raffaele Bossard, b / Ziv Ravitz, dr

Das Christoph Irniger Trio feiert das Melodiöse, ohne je ins Triviale zu verfallen. Die Stücke sind Tondichtungen, die zeigen, dass die eingängige Melodie und eine komplexe Klangwelt einander nicht ausschliessen müssen, sondern erst richtig zur Geltung bringen können. Es besticht dabei die sorgfältige Orchestrierung und die Art, wie in seiner Musik die Improvisation die Komposition verdeutlicht. Das Trio vermag Melodie, Arrangement, Improvisation zu einem stimmigen und verführerischen Ganzen zu verbinden.

In der derzeitigen Ausgabe hat sich die Band um den amerikanischen Alto Saxophonisten Loren Stillman erweitert - der in seiner jungen Karriere unter Anderem bereits ein festes Mitglied in Bands von Paul Motian, Charlie Haden oder Carla Bley war - und präsentiert gemeinsam das Album "Open City", welches im September 2020 auf Intakt Records erscheint.

In der Jazzzeitschrift Jazzthetik schrieb Henry Altmann: „Ein Trio das derartig ineinander verzahnt und auf gleicher Höhe miteinander spielt, findet sich selten. Man spielt völlig frei, aber zeitlich gebunden, schöpft aus dem Moment, jedes Stück ein Abenteuer, ein Ausflug in unbekanntes Terrain, dabei aber nie das Wichtigste – Energie und Poesie – ausser Acht lassend.” Das Christoph Irniger Trio besteht seit 2011 mit Raffaele Bossard am Kontrabass und Ziv Ravitz am Schlagzeug und hat mit «Gowanus Canal» (2012) und Octopus (2015) zwei exemplarische Alben vorgelegt. Man kann dieses Trio mit einem gleichseitigen Dreieck vergleichen, denn Raffaele Bossard, der 1982 in Los Angeles geboren wurde und in Zug aufwuchs, wo er auch studierte, und Ziv Ravitz, der 1976 im israelischen Be’er Scheva zur Welt kam und derzeit in New York lebt, begegnen Irniger auf Augenhöhe. Sie sind nicht nur eminente Techniker, sondern verstehen sich auch traumwandlerisch sicher aufs Interplay. Mit Loren Stillman (*1980) - und Nils Wogram (*1972) als Gast auf der aktuellen Aufnahme - schafft Christoph Irnigers Trio eine Musik, die Verstand und Leidenschaft vereint, zeitlos und auf der Höhe der Zeit.

Loren Stillman, Alto Saxophon
Christoph Irniger, Tenor Saxophon
Raffaele Bossard, Kontrabass
Ziv Ravitz, Schlagzeug

25.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Das Christoph Irniger Trio feiert das Melodiöse, ohne je ins Triviale zu verfallen. Die Stücke sind Tondichtungen, die zeigen, dass die eingängige Melodie und eine komplexe Klangwelt einander nicht ausschliessen müssen, sondern erst richtig zur Geltung bringen können. Es besticht dabei die sorgfältige Orchestrierung und die Art, wie in seiner Musik die Improvisation die Komposition verdeutlicht. Das Trio vermag Melodie, Arrangement, Improvisation zu einem stimmigen und verführerischen Ganzen zu verbinden.

In der derzeitigen Ausgabe hat sich die Band um den amerikanischen Alto Saxophonisten Loren Stillman erweitert - der in seiner jungen Karriere unter Anderem bereits ein festes Mitglied in Bands von Paul Motian, Charlie Haden oder Carla Bley war - und präsentiert gemeinsam das Album "Open City", welches im September 2020 auf Intakt Records erscheint.

In der Jazzzeitschrift Jazzthetik schrieb Henry Altmann: „Ein Trio das derartig ineinander verzahnt und auf gleicher Höhe miteinander spielt, findet sich selten. Man spielt völlig frei, aber zeitlich gebunden, schöpft aus dem Moment, jedes Stück ein Abenteuer, ein Ausflug in unbekanntes Terrain, dabei aber nie das Wichtigste – Energie und Poesie – ausser Acht lassend.” Das Christoph Irniger Trio besteht seit 2011 mit Raffaele Bossard am Kontrabass und Ziv Ravitz am Schlagzeug und hat mit «Gowanus Canal» (2012) und Octopus (2015) zwei exemplarische Alben vorgelegt. Man kann dieses Trio mit einem gleichseitigen Dreieck vergleichen, denn Raffaele Bossard, der 1982 in Los Angeles geboren wurde und in Zug aufwuchs, wo er auch studierte, und Ziv Ravitz, der 1976 im israelischen Be’er Scheva zur Welt kam und derzeit in New York lebt, begegnen Irniger auf Augenhöhe. Sie sind nicht nur eminente Techniker, sondern verstehen sich auch traumwandlerisch sicher aufs Interplay. Mit Loren Stillman (*1980) - und Nils Wogram (*1972) als Gast auf der aktuellen Aufnahme - schafft Christoph Irnigers Trio eine Musik, die Verstand und Leidenschaft vereint, zeitlos und auf der Höhe der Zeit.

Loren Stillman, Alto Saxophon
Christoph Irniger, Tenor Saxophon
Raffaele Bossard, Kontrabass
Ziv Ravitz, Schlagzeug

Do |22|20:15| CINEMA

Citoyen Nobel

Stéphane Goël, Schweiz 2020, 89', F/d,

Sein Leben wird vom einen Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt: Als der ausserhalb von Fachkreisen wenig bekannte Waadtländer Jacques Dubochet 2017 mit dem Nobelpreis für Chemie geehrt wird, steht er plötzlich im Rampenlicht. Seitdem nutzt der 1942 Geborene seinen Ruhm und seine Bekanntheit: Dubochet setzt sich an der Seite von jungen Aktivistinnen und Aktivisten gegen die Klima-Erwärmung ein. Er engagiert sich für die universelle Verfügbarkeit medizinischer Errungenschaften, kümmert sich um die Bildung von Migranten. Als politisch engagierter Bürger wie als wissenschaftlicher Nobelpreis-Träger ist Dubochet klar, dass die aktuellen Kernprobleme nicht von heute auf morgen gelöst werden können…

«Citoyen Nobel» von Regisseur Stéphane Goël zeigt den eloquenten und humorvollen Dubochet im Familienkreis, als angriffigen Lokal-Politiker, als Wissenschaftler im In- und Ausland, mit der Klima-Bewegung auf der Strasse.  Dabei vermittelt Dubochet Wesentliches über das, was ihn an- und umtreibt – oder auch zweifeln lässt. Ein berührender Film über einen charismatischen Mann, der empathisch Herzen berührt, Gleichgesinnte begeistert und motiviert, vom inneren Feuer bewegt wird.

15.-

Sein Leben wird vom einen Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt: Als der ausserhalb von Fachkreisen wenig bekannte Waadtländer Jacques Dubochet 2017 mit dem Nobelpreis für Chemie geehrt wird, steht er plötzlich im Rampenlicht. Seitdem nutzt der 1942 Geborene seinen Ruhm und seine Bekanntheit: Dubochet setzt sich an der Seite von jungen Aktivistinnen und Aktivisten gegen die Klima-Erwärmung ein. Er engagiert sich für die universelle Verfügbarkeit medizinischer Errungenschaften, kümmert sich um die Bildung von Migranten. Als politisch engagierter Bürger wie als wissenschaftlicher Nobelpreis-Träger ist Dubochet klar, dass die aktuellen Kernprobleme nicht von heute auf morgen gelöst werden können…

«Citoyen Nobel» von Regisseur Stéphane Goël zeigt den eloquenten und humorvollen Dubochet im Familienkreis, als angriffigen Lokal-Politiker, als Wissenschaftler im In- und Ausland, mit der Klima-Bewegung auf der Strasse.  Dabei vermittelt Dubochet Wesentliches über das, was ihn an- und umtreibt – oder auch zweifeln lässt. Ein berührender Film über einen charismatischen Mann, der empathisch Herzen berührt, Gleichgesinnte begeistert und motiviert, vom inneren Feuer bewegt wird.

Fr |23|20:15| CINEMA

FAVOLACCE

Damiano D‘Innocenzo, Fabio D‘Innocenzo, Italien 2020, 99', I/d/f,

Sengende Hitze, eine Reihenhaussiedlung im Speckgürtel von Rom. Die sommerliche Leichtigkeit ist von einer rätselhaften Stimmung der Beklommenheit durchzogen. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo dazugehört in ihrer immergleichen Routine. Da und dort blitzt Angst vor dem sozialen Abstieg auf, manche Eltern sind frustriert, da das Leben, dass sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch schliesslich werden es die Kinder sein, die den Ort in seinen Grundfesten erschüttern…

Die Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo haben ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbracht. Ohne eine spezifische Ausbildung erhalten zu haben produzierten sie Videoclips, Fernsehfilme, ein Theaterstück. Bereits ihr erster Spielfilm «La terra dell’abbastanza» (2018) wurde mehrfach ausgezeichnet. Ihr neues, an der Berlinale 2020 für das Beste Drehbuch prämiertes Meisterstück «Favolacce» erzählt von Frauen, Männern und Kindern, die allzu früh erleben, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben. Ein emotional wuchtiger, herausragend gespielter und emotional mitreissender Film.

Berlinale 2020
Silberner Bär: Bestes Drehbuch

15.-

Sengende Hitze, eine Reihenhaussiedlung im Speckgürtel von Rom. Die sommerliche Leichtigkeit ist von einer rätselhaften Stimmung der Beklommenheit durchzogen. Hier lebt so manche Familie, die nirgendwo dazugehört in ihrer immergleichen Routine. Da und dort blitzt Angst vor dem sozialen Abstieg auf, manche Eltern sind frustriert, da das Leben, dass sie sich erhofft haben, für sie unerreichbar ist. Doch schliesslich werden es die Kinder sein, die den Ort in seinen Grundfesten erschüttern…

Die Brüder Fabio und Damiano D’Innocenzo haben ihre Kindheit in einem Vorort von Rom verbracht. Ohne eine spezifische Ausbildung erhalten zu haben produzierten sie Videoclips, Fernsehfilme, ein Theaterstück. Bereits ihr erster Spielfilm «La terra dell’abbastanza» (2018) wurde mehrfach ausgezeichnet. Ihr neues, an der Berlinale 2020 für das Beste Drehbuch prämiertes Meisterstück «Favolacce» erzählt von Frauen, Männern und Kindern, die allzu früh erleben, wie ihre Träume und Hoffnungen auf der Strecke bleiben. Ein emotional wuchtiger, herausragend gespielter und emotional mitreissender Film.

Berlinale 2020
Silberner Bär: Bestes Drehbuch

Mi |28|20:15| CINEMA

There Is No Evil

Mohammad Rasoulof, Iran 2020, 150', Farsi/d/f,

Heschmat, Pouya, Javad und Bahram sind vier Männer, die einander nicht kennen, aber ein gemeinsames Schicksal teilen: Sie mussten eine Entscheidung fällen, die ihre Existenz und die ihrer Lieben betraf. Mohammad Rasoulof regt uns in seinem Meisterwerk an, darüber nachzudenken, wie Männer und Frauen auch in schwierigen Situationen ihre Freiheit behaupten können. Sein Film ist ein Plädoyer für das Leben in Selbstbestimmung.

Schwierige Bedingungen sind der Kreativität förderlich, sagt man, wenn man in einem Land lebt, in dem man ziemlich alles sagen kann. Die umgekehrte Logik, betonen Filmschaffende, die unter schwierigsten Umständen grossartige Filme drehen, soll nicht sein. Ihre Filme entstehen ja just aus dem Bedürfnis heraus, die Umstände dahingehend zu verändern, dass es auch so etwas wie die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks gibt. Wie wenig diese im Iran gilt, müssen Filmemacher wie Mohammad Rasoulof erfahren: Sie sollen schweigen, dürfen ihre Filme im eigenen Land nicht zeigen, und, auch wenn sie anderswo gefeiert werden, nicht begleiten. Wenn es also einen Beleg dafür gebraucht hätte, wie dringlich der Film There is no Evil ist und wie präzise Rasoulof das fundamentale Dilemma von Menschen in diktatorischen Umständen beschreibt, dann haben die Diktatoren in Teheran ihn selber geliefert: Der Filmemacher durfte nicht reisen und den Goldenen Bären in Berlin entgegennehmen.

Dabei erzählt der Regisseur, der sich schon mit Filmen wie A Man of Integrity als visueller und scharfsinniger Geist gezeigt hat, in unglaublich dichter und stilsicherer Art einfach von vier Menschen, die für sich Entscheidungen treffen mussten in einem Umfeld, das den Individuen keine Entscheidungsfähigkeit zugesteht: Der Familienvater, der Rekrut, der Geliebte, der Arzt. Einen Langspielfilm hätte man ihm nicht mehr erlaubt, also drehte Rasoulof vier lange Kurzfilme, die wie von selbst auseinander hervorwachsen. Jede Episode ist da intensiver als vieles, was wir sonst so zu sehen bekommen. Es sind Etüden aus dem Leben, mit denen Mohammad Rasoulof uns je in Situationen versetzt, die wir auf den ersten Blick anders einschätzen mögen, als sie sich erweisen. Er führt uns wie nebenbei ins Zentrum moralischer Fragen: unausweichlich, mutig, grandios.

Walter Ruggle

 

 

15.-

Heschmat, Pouya, Javad und Bahram sind vier Männer, die einander nicht kennen, aber ein gemeinsames Schicksal teilen: Sie mussten eine Entscheidung fällen, die ihre Existenz und die ihrer Lieben betraf. Mohammad Rasoulof regt uns in seinem Meisterwerk an, darüber nachzudenken, wie Männer und Frauen auch in schwierigen Situationen ihre Freiheit behaupten können. Sein Film ist ein Plädoyer für das Leben in Selbstbestimmung.

Schwierige Bedingungen sind der Kreativität förderlich, sagt man, wenn man in einem Land lebt, in dem man ziemlich alles sagen kann. Die umgekehrte Logik, betonen Filmschaffende, die unter schwierigsten Umständen grossartige Filme drehen, soll nicht sein. Ihre Filme entstehen ja just aus dem Bedürfnis heraus, die Umstände dahingehend zu verändern, dass es auch so etwas wie die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks gibt. Wie wenig diese im Iran gilt, müssen Filmemacher wie Mohammad Rasoulof erfahren: Sie sollen schweigen, dürfen ihre Filme im eigenen Land nicht zeigen, und, auch wenn sie anderswo gefeiert werden, nicht begleiten. Wenn es also einen Beleg dafür gebraucht hätte, wie dringlich der Film There is no Evil ist und wie präzise Rasoulof das fundamentale Dilemma von Menschen in diktatorischen Umständen beschreibt, dann haben die Diktatoren in Teheran ihn selber geliefert: Der Filmemacher durfte nicht reisen und den Goldenen Bären in Berlin entgegennehmen.

Dabei erzählt der Regisseur, der sich schon mit Filmen wie A Man of Integrity als visueller und scharfsinniger Geist gezeigt hat, in unglaublich dichter und stilsicherer Art einfach von vier Menschen, die für sich Entscheidungen treffen mussten in einem Umfeld, das den Individuen keine Entscheidungsfähigkeit zugesteht: Der Familienvater, der Rekrut, der Geliebte, der Arzt. Einen Langspielfilm hätte man ihm nicht mehr erlaubt, also drehte Rasoulof vier lange Kurzfilme, die wie von selbst auseinander hervorwachsen. Jede Episode ist da intensiver als vieles, was wir sonst so zu sehen bekommen. Es sind Etüden aus dem Leben, mit denen Mohammad Rasoulof uns je in Situationen versetzt, die wir auf den ersten Blick anders einschätzen mögen, als sie sich erweisen. Er führt uns wie nebenbei ins Zentrum moralischer Fragen: unausweichlich, mutig, grandios.

Walter Ruggle

 

 

Do |29|20:15| CINEMA

Lunana — A Yak in the Classroom

Pawo Choyning Dorji, Bhutan 2020, 109', Dzongkha/d/f,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

Ein Spielfilm aus Bhutan, mit LaiendarstellerInnen auf 3’400 m ü. M. gedreht, die dort die abgelegenste Schule der Welt besuchen. Ein junger Lehrer, der aus der Stadt in die Schule in Lunana geschickt wird, macht sich wenig motiviert auf den langen Weg durch die irre Bergwelt. Vor Ort trifft er auf eine Gemeinschaft, die ihn mit grösstem Respekt betrachtet — nur ein Lehrer könne «die Zukunft der Kinder» berühren, so die gängige Meinung dort. Nach und nach lernt Ugyen mehr über seinen Beruf, als es ihm seine Ausbildung zu vermitteln vermochte.

15.-

Ein Spielfilm aus Bhutan, mit LaiendarstellerInnen auf 3’400 m ü. M. gedreht, die dort die abgelegenste Schule der Welt besuchen. Ein junger Lehrer, der aus der Stadt in die Schule in Lunana geschickt wird, macht sich wenig motiviert auf den langen Weg durch die irre Bergwelt. Vor Ort trifft er auf eine Gemeinschaft, die ihn mit grösstem Respekt betrachtet — nur ein Lehrer könne «die Zukunft der Kinder» berühren, so die gängige Meinung dort. Nach und nach lernt Ugyen mehr über seinen Beruf, als es ihm seine Ausbildung zu vermitteln vermochte.

Fr |30|20:15| CINEMA

Notre-Dame du Nil

Atiq Rahimi, Rwanda 2019, 93', OV/d/f,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz Anschl. Filmgespräch mit Scholastique Mukasonga, Mod. Ruedi Küng

Im Anschluss Filmgespräch mit der Buchautorin Scholastique Mukasonga, Moderation Ruedi Küng.

In den Bergen, an einer der Quellen des Nils, behütet in den frühen 1970er Jahren noch eine schwarze Marienfigur ein katholisches Mädcheninternat. Hier werden die Töchter der Elite des Landes ausgebildet. In ihrem Lebenshunger, ihren Träumen und ihrer Ausgelassenheit sind die Mädchen sich ähnlich, egal ob Hutu oder Tutsi. Die Verfilmung des Romans von Scholastique Mukasonga spürt die schlummernde Katastrophe in feinen Bildern auf.

«Notre-Dame du Nil» ist ein typisches katholisches Internat, gelegen in einem Quellgebiet des Nils. Hier werden Mädchen, auch wenn sie eine prestigeträchtige Zukunft vor sich haben, durch eisern christliche Disziplin auf häusliche Aufgaben getrimmt: Putzen, Wäsche waschen, die Umgebung pflegen – insbesondere die Statue der Jungfrau Maria, der Schutzherrin der Schule. Die Schülerinnen sind die Töchter von Ministern (Gloriosa), Botschaftern oder hochrangigen Beamten. Die Mehrheit sind Hutu, doch die Mutter Oberin lässt auch eine Quote junger TutsiMädchen wie Virginia und Veronica zu. Wenn die Mädchen aus den Ferien zurückkehren, bringen sie Geschenke mit, vor allem aber die Feindseligkeit gegenüber den Tutsi, die sich im Land bereits breitmacht. Eines Tages beschädigt Gloriosa die Marien-Statue beim Versuch, ihr eine «Hutu»-Nase zu geben. Um sich selber zu schützen, gibt sie den Tutsi die Schuld.

Die Bilder, in denen der Afghane Atiq Rahimi (The Patience Stone) und sein Kameramann Thierry Arbogast uns in die frühen 1970er Jahre einladen, sind von fantastischer Schönheit. Man muss sich vorstellen, unter welch prekären Bedingungen in einer ruandischen Innenprovinz überhaupt gedreht werden kann. Doch diese Schönheit der Natur, der Gesichter und Körper ist nicht unbelastet. Sie schafft einen Kontrapunkt zur zunächst sozialen und dann physischen Gewalt, die durch die rassenbetonte Geschichtserzählung der Behörden Ruandas aufrechterhalten wurde und zum Genozid 1994 führte. Wie schon der dem Film zugrundeliegende, 2012 erschienene Roman von Scholastique Mukasonga verweist der Film Notre-Dame du Nil auf die Verantwortung der Kolonisatoren und der Kirche, die rassisches Denken überhaupt erst in die Region gebracht hatten und in eine Gesellschaft hinein, die das davor nicht kannte.

15.-

Im Anschluss Filmgespräch mit der Buchautorin Scholastique Mukasonga, Moderation Ruedi Küng.

In den Bergen, an einer der Quellen des Nils, behütet in den frühen 1970er Jahren noch eine schwarze Marienfigur ein katholisches Mädcheninternat. Hier werden die Töchter der Elite des Landes ausgebildet. In ihrem Lebenshunger, ihren Träumen und ihrer Ausgelassenheit sind die Mädchen sich ähnlich, egal ob Hutu oder Tutsi. Die Verfilmung des Romans von Scholastique Mukasonga spürt die schlummernde Katastrophe in feinen Bildern auf.

«Notre-Dame du Nil» ist ein typisches katholisches Internat, gelegen in einem Quellgebiet des Nils. Hier werden Mädchen, auch wenn sie eine prestigeträchtige Zukunft vor sich haben, durch eisern christliche Disziplin auf häusliche Aufgaben getrimmt: Putzen, Wäsche waschen, die Umgebung pflegen – insbesondere die Statue der Jungfrau Maria, der Schutzherrin der Schule. Die Schülerinnen sind die Töchter von Ministern (Gloriosa), Botschaftern oder hochrangigen Beamten. Die Mehrheit sind Hutu, doch die Mutter Oberin lässt auch eine Quote junger TutsiMädchen wie Virginia und Veronica zu. Wenn die Mädchen aus den Ferien zurückkehren, bringen sie Geschenke mit, vor allem aber die Feindseligkeit gegenüber den Tutsi, die sich im Land bereits breitmacht. Eines Tages beschädigt Gloriosa die Marien-Statue beim Versuch, ihr eine «Hutu»-Nase zu geben. Um sich selber zu schützen, gibt sie den Tutsi die Schuld.

Die Bilder, in denen der Afghane Atiq Rahimi (The Patience Stone) und sein Kameramann Thierry Arbogast uns in die frühen 1970er Jahre einladen, sind von fantastischer Schönheit. Man muss sich vorstellen, unter welch prekären Bedingungen in einer ruandischen Innenprovinz überhaupt gedreht werden kann. Doch diese Schönheit der Natur, der Gesichter und Körper ist nicht unbelastet. Sie schafft einen Kontrapunkt zur zunächst sozialen und dann physischen Gewalt, die durch die rassenbetonte Geschichtserzählung der Behörden Ruandas aufrechterhalten wurde und zum Genozid 1994 führte. Wie schon der dem Film zugrundeliegende, 2012 erschienene Roman von Scholastique Mukasonga verweist der Film Notre-Dame du Nil auf die Verantwortung der Kolonisatoren und der Kirche, die rassisches Denken überhaupt erst in die Region gebracht hatten und in eine Gesellschaft hinein, die das davor nicht kannte.

Sa |31|16:30| CINEMA__KIDS

Horizon Beautiful

Stefan Jäger, Schweiz 2013,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

Der erfolgreiche Schweizer CEO Franz Arnold kommt nach Addis Abeba für eine Kampagne, die Fussball als Inspiration für Hoffnung verkaufen soll. Für Admassu, den 12-jährigen Strassenjungen, scheint das ein Wink des Schicksals. Der Junge will dem „Big Boss“ seine Ballkunst zeigen. Als Admassu mithört, wie ein paar Jugendliche die Entführung des Fussballbosses austüfteln, will er als Retter in der Not einspringen. Doch der Junge ist gezwungen, einen eigenen Plan zu machen: Er muss die Entführung nutzen und Franz befreien! Denn, wenn er ihm erstmal das Leben gerettet hat, wird der Boss ja gar nicht mehr anders können, als ihn aus Dankbarkeit mitzunehmen in den europäischen Fussballhimmel…

Dieser Film ist für Kinder und Jugendliche unter 18 GRATIS.

15.-. / gratis für Kinder u. Jugentliche unter 18 J.

Der erfolgreiche Schweizer CEO Franz Arnold kommt nach Addis Abeba für eine Kampagne, die Fussball als Inspiration für Hoffnung verkaufen soll. Für Admassu, den 12-jährigen Strassenjungen, scheint das ein Wink des Schicksals. Der Junge will dem „Big Boss“ seine Ballkunst zeigen. Als Admassu mithört, wie ein paar Jugendliche die Entführung des Fussballbosses austüfteln, will er als Retter in der Not einspringen. Doch der Junge ist gezwungen, einen eigenen Plan zu machen: Er muss die Entführung nutzen und Franz befreien! Denn, wenn er ihm erstmal das Leben gerettet hat, wird der Boss ja gar nicht mehr anders können, als ihn aus Dankbarkeit mitzunehmen in den europäischen Fussballhimmel…

Dieser Film ist für Kinder und Jugendliche unter 18 GRATIS.

Di |03|14:00| CINEMA__KIDS

Ooops! 2 - Land in Sicht

Toby Genkel, Sean McCormack, Deutschland 2020, 82',

Ooops! The Adventure Continues (2020)

Nach über 147  Tagen auf dem Wasser neigen sich die Nahrungsreserven auf der Arche Noah allmählich ihrem Ende entgegen. Die jungen Finny und Leah lösen überdies ein Chaos aus, das auch die letzten Reste zunichte macht und sie allein auf einem Floss umhertreiben lässt. Sie machen sich daraufhin auf in eine Reihe von Abenteuern, um zur Arche zurückzukehren und die auf ihr lebenden Tiere zu retten ... [MovieBizFilms]

15.-

Nach über 147  Tagen auf dem Wasser neigen sich die Nahrungsreserven auf der Arche Noah allmählich ihrem Ende entgegen. Die jungen Finny und Leah lösen überdies ein Chaos aus, das auch die letzten Reste zunichte macht und sie allein auf einem Floss umhertreiben lässt. Sie machen sich daraufhin auf in eine Reihe von Abenteuern, um zur Arche zurückzukehren und die auf ihr lebenden Tiere zu retten ... [MovieBizFilms]

Sa |07|20:15| TRIBUNA

JAMES GRUNTZ

solo Piano

Tritt James Gruntz mit einem neuen Programm auf die Bühne, kann man sicher sein, dass er uns erneut überrascht.

Spielte James Gruntz mit seinem letzten Album «Waves» erst in fünfköpfiger Grossformation in den Clubs und auf Festivalbühnen, zauberte er anschliessend mit dem Auftritt im Trio, bei dem er selbst auch als Taktgeber am Schlagzeug sass, ein neues erfolgreiches Konzept auf die Bühne.

Und so scheint es einer logischen Konsequenz zu folgen, dass James Gruntz nach Grossformation und Trio nun Solo auf Tour geht. Dabei erwartet uns ein Abend in intimer und heimeliger Atmosphäre, bei dem wir seine Songs so zu hören bekommen, wie sie in ihrer puren Essenz klingen – wenn sich James Gruntz nämlich ganz alleine ans Klavier setzt und sich von seiner Charakterstimme und seinen Inspirationen tragen lässt, während alles langsam in Songformen fliesst.

35.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Tritt James Gruntz mit einem neuen Programm auf die Bühne, kann man sicher sein, dass er uns erneut überrascht.

Spielte James Gruntz mit seinem letzten Album «Waves» erst in fünfköpfiger Grossformation in den Clubs und auf Festivalbühnen, zauberte er anschliessend mit dem Auftritt im Trio, bei dem er selbst auch als Taktgeber am Schlagzeug sass, ein neues erfolgreiches Konzept auf die Bühne.

Und so scheint es einer logischen Konsequenz zu folgen, dass James Gruntz nach Grossformation und Trio nun Solo auf Tour geht. Dabei erwartet uns ein Abend in intimer und heimeliger Atmosphäre, bei dem wir seine Songs so zu hören bekommen, wie sie in ihrer puren Essenz klingen – wenn sich James Gruntz nämlich ganz alleine ans Klavier setzt und sich von seiner Charakterstimme und seinen Inspirationen tragen lässt, während alles langsam in Songformen fliesst.

CINEMA_BAR

Bar

Mittwoch+Donnertag
19.00 bis 24:00 Uhr

Freitag+Samstag
19.00 bis 2:00 Uhr

Für die Freunde der Filmklassiker hat das Cinema Sil Plaz eine Auswahl von exquisiten Autorenfilmen auf der Online-Kinoplattform  filmingo zusammengestellt und lädt zur Reise in die Filmgeschichte ein.

filmingo ist eine Initiative der Stiftung trigon-film, die eine treue Partnerin von uns ist. Zur Auswahl stehen ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme von wichtigen unabhängigen Verleihern.

Klickt beim einmaligen Anmelden auf «Sil Plaz Ilanz», dann kommt das auch uns zugute.