Skip to main content

Mi |28|20:15| CINEMA

There Is No Evil

Mohammad Rasoulof, Iran 2020, 150', Farsi/d/f,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

Heschmat, Pouya, Javad und Bahram sind vier Männer, die einander nicht kennen, aber ein gemeinsames Schicksal teilen: Sie mussten eine Entscheidung fällen, die ihre Existenz und die ihrer Lieben betraf. Mohammad Rasoulof regt uns in seinem Meisterwerk an, darüber nachzudenken, wie Männer und Frauen auch in schwierigen Situationen ihre Freiheit behaupten können. Sein Film ist ein Plädoyer für das Leben in Selbstbestimmung.

Schwierige Bedingungen sind der Kreativität förderlich, sagt man, wenn man in einem Land lebt, in dem man ziemlich alles sagen kann. Die umgekehrte Logik, betonen Filmschaffende, die unter schwierigsten Umständen grossartige Filme drehen, soll nicht sein. Ihre Filme entstehen ja just aus dem Bedürfnis heraus, die Umstände dahingehend zu verändern, dass es auch so etwas wie die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks gibt. Wie wenig diese im Iran gilt, müssen Filmemacher wie Mohammad Rasoulof erfahren: Sie sollen schweigen, dürfen ihre Filme im eigenen Land nicht zeigen, und, auch wenn sie anderswo gefeiert werden, nicht begleiten. Wenn es also einen Beleg dafür gebraucht hätte, wie dringlich der Film There is no Evil ist und wie präzise Rasoulof das fundamentale Dilemma von Menschen in diktatorischen Umständen beschreibt, dann haben die Diktatoren in Teheran ihn selber geliefert: Der Filmemacher durfte nicht reisen und den Goldenen Bären in Berlin entgegennehmen.

Dabei erzählt der Regisseur, der sich schon mit Filmen wie A Man of Integrity als visueller und scharfsinniger Geist gezeigt hat, in unglaublich dichter und stilsicherer Art einfach von vier Menschen, die für sich Entscheidungen treffen mussten in einem Umfeld, das den Individuen keine Entscheidungsfähigkeit zugesteht: Der Familienvater, der Rekrut, der Geliebte, der Arzt. Einen Langspielfilm hätte man ihm nicht mehr erlaubt, also drehte Rasoulof vier lange Kurzfilme, die wie von selbst auseinander hervorwachsen. Jede Episode ist da intensiver als vieles, was wir sonst so zu sehen bekommen. Es sind Etüden aus dem Leben, mit denen Mohammad Rasoulof uns je in Situationen versetzt, die wir auf den ersten Blick anders einschätzen mögen, als sie sich erweisen. Er führt uns wie nebenbei ins Zentrum moralischer Fragen: unausweichlich, mutig, grandios.

Walter Ruggle

 

 

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Heschmat, Pouya, Javad und Bahram sind vier Männer, die einander nicht kennen, aber ein gemeinsames Schicksal teilen: Sie mussten eine Entscheidung fällen, die ihre Existenz und die ihrer Lieben betraf. Mohammad Rasoulof regt uns in seinem Meisterwerk an, darüber nachzudenken, wie Männer und Frauen auch in schwierigen Situationen ihre Freiheit behaupten können. Sein Film ist ein Plädoyer für das Leben in Selbstbestimmung.

Schwierige Bedingungen sind der Kreativität förderlich, sagt man, wenn man in einem Land lebt, in dem man ziemlich alles sagen kann. Die umgekehrte Logik, betonen Filmschaffende, die unter schwierigsten Umständen grossartige Filme drehen, soll nicht sein. Ihre Filme entstehen ja just aus dem Bedürfnis heraus, die Umstände dahingehend zu verändern, dass es auch so etwas wie die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks gibt. Wie wenig diese im Iran gilt, müssen Filmemacher wie Mohammad Rasoulof erfahren: Sie sollen schweigen, dürfen ihre Filme im eigenen Land nicht zeigen, und, auch wenn sie anderswo gefeiert werden, nicht begleiten. Wenn es also einen Beleg dafür gebraucht hätte, wie dringlich der Film There is no Evil ist und wie präzise Rasoulof das fundamentale Dilemma von Menschen in diktatorischen Umständen beschreibt, dann haben die Diktatoren in Teheran ihn selber geliefert: Der Filmemacher durfte nicht reisen und den Goldenen Bären in Berlin entgegennehmen.

Dabei erzählt der Regisseur, der sich schon mit Filmen wie A Man of Integrity als visueller und scharfsinniger Geist gezeigt hat, in unglaublich dichter und stilsicherer Art einfach von vier Menschen, die für sich Entscheidungen treffen mussten in einem Umfeld, das den Individuen keine Entscheidungsfähigkeit zugesteht: Der Familienvater, der Rekrut, der Geliebte, der Arzt. Einen Langspielfilm hätte man ihm nicht mehr erlaubt, also drehte Rasoulof vier lange Kurzfilme, die wie von selbst auseinander hervorwachsen. Jede Episode ist da intensiver als vieles, was wir sonst so zu sehen bekommen. Es sind Etüden aus dem Leben, mit denen Mohammad Rasoulof uns je in Situationen versetzt, die wir auf den ersten Blick anders einschätzen mögen, als sie sich erweisen. Er führt uns wie nebenbei ins Zentrum moralischer Fragen: unausweichlich, mutig, grandios.

Walter Ruggle

 

 

Do |29|20:15| CINEMA

Lunana — A Yak in the Classroom

Pawo Choyning Dorji, Bhutan 2020, 109', Dzongkha/d/f,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

Ein Spielfilm aus Bhutan, mit LaiendarstellerInnen auf 3’400 m ü. M. gedreht, die dort die abgelegenste Schule der Welt besuchen. Ein junger Lehrer, der aus der Stadt in die Schule in Lunana geschickt wird, macht sich wenig motiviert auf den langen Weg durch die irre Bergwelt. Vor Ort trifft er auf eine Gemeinschaft, die ihn mit grösstem Respekt betrachtet — nur ein Lehrer könne «die Zukunft der Kinder» berühren, so die gängige Meinung dort. Nach und nach lernt Ugyen mehr über seinen Beruf, als es ihm seine Ausbildung zu vermitteln vermochte.

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Ein Spielfilm aus Bhutan, mit LaiendarstellerInnen auf 3’400 m ü. M. gedreht, die dort die abgelegenste Schule der Welt besuchen. Ein junger Lehrer, der aus der Stadt in die Schule in Lunana geschickt wird, macht sich wenig motiviert auf den langen Weg durch die irre Bergwelt. Vor Ort trifft er auf eine Gemeinschaft, die ihn mit grösstem Respekt betrachtet — nur ein Lehrer könne «die Zukunft der Kinder» berühren, so die gängige Meinung dort. Nach und nach lernt Ugyen mehr über seinen Beruf, als es ihm seine Ausbildung zu vermitteln vermochte.

Fr |30|20:15| CINEMA

Notre-Dame du Nil

Atiq Rahimi, Rwanda 2019, 93', OV/d/f,

Im Anschluss Filmgespräch mit der Buchautorin Scholastique Mukasonga – Moderation Ruedi Küng – WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

In den Bergen, an einer der Quellen des Nils, behütet in den frühen 1970er Jahren noch eine schwarze Marienfigur ein katholisches Mädcheninternat. Hier werden die Töchter der Elite des Landes ausgebildet. In ihrem Lebenshunger, ihren Träumen und ihrer Ausgelassenheit sind die Mädchen sich ähnlich, egal ob Hutu oder Tutsi. Die Verfilmung des Romans von Scholastique Mukasonga spürt die schlummernde Katastrophe in feinen Bildern auf.

«Notre-Dame du Nil» ist ein typisches katholisches Internat, gelegen in einem Quellgebiet des Nils. Hier werden Mädchen, auch wenn sie eine prestigeträchtige Zukunft vor sich haben, durch eisern christliche Disziplin auf häusliche Aufgaben getrimmt: Putzen, Wäsche waschen, die Umgebung pflegen – insbesondere die Statue der Jungfrau Maria, der Schutzherrin der Schule. Die Schülerinnen sind die Töchter von Ministern (Gloriosa), Botschaftern oder hochrangigen Beamten. Die Mehrheit sind Hutu, doch die Mutter Oberin lässt auch eine Quote junger TutsiMädchen wie Virginia und Veronica zu. Wenn die Mädchen aus den Ferien zurückkehren, bringen sie Geschenke mit, vor allem aber die Feindseligkeit gegenüber den Tutsi, die sich im Land bereits breitmacht. Eines Tages beschädigt Gloriosa die Marien-Statue beim Versuch, ihr eine «Hutu»-Nase zu geben. Um sich selber zu schützen, gibt sie den Tutsi die Schuld.

Die Bilder, in denen der Afghane Atiq Rahimi (The Patience Stone) und sein Kameramann Thierry Arbogast uns in die frühen 1970er Jahre einladen, sind von fantastischer Schönheit. Man muss sich vorstellen, unter welch prekären Bedingungen in einer ruandischen Innenprovinz überhaupt gedreht werden kann. Doch diese Schönheit der Natur, der Gesichter und Körper ist nicht unbelastet. Sie schafft einen Kontrapunkt zur zunächst sozialen und dann physischen Gewalt, die durch die rassenbetonte Geschichtserzählung der Behörden Ruandas aufrechterhalten wurde und zum Genozid 1994 führte. Wie schon der dem Film zugrundeliegende, 2012 erschienene Roman von Scholastique Mukasonga verweist der Film Notre-Dame du Nil auf die Verantwortung der Kolonisatoren und der Kirche, die rassisches Denken überhaupt erst in die Region gebracht hatten und in eine Gesellschaft hinein, die das davor nicht kannte.

Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

In den Bergen, an einer der Quellen des Nils, behütet in den frühen 1970er Jahren noch eine schwarze Marienfigur ein katholisches Mädcheninternat. Hier werden die Töchter der Elite des Landes ausgebildet. In ihrem Lebenshunger, ihren Träumen und ihrer Ausgelassenheit sind die Mädchen sich ähnlich, egal ob Hutu oder Tutsi. Die Verfilmung des Romans von Scholastique Mukasonga spürt die schlummernde Katastrophe in feinen Bildern auf.

«Notre-Dame du Nil» ist ein typisches katholisches Internat, gelegen in einem Quellgebiet des Nils. Hier werden Mädchen, auch wenn sie eine prestigeträchtige Zukunft vor sich haben, durch eisern christliche Disziplin auf häusliche Aufgaben getrimmt: Putzen, Wäsche waschen, die Umgebung pflegen – insbesondere die Statue der Jungfrau Maria, der Schutzherrin der Schule. Die Schülerinnen sind die Töchter von Ministern (Gloriosa), Botschaftern oder hochrangigen Beamten. Die Mehrheit sind Hutu, doch die Mutter Oberin lässt auch eine Quote junger TutsiMädchen wie Virginia und Veronica zu. Wenn die Mädchen aus den Ferien zurückkehren, bringen sie Geschenke mit, vor allem aber die Feindseligkeit gegenüber den Tutsi, die sich im Land bereits breitmacht. Eines Tages beschädigt Gloriosa die Marien-Statue beim Versuch, ihr eine «Hutu»-Nase zu geben. Um sich selber zu schützen, gibt sie den Tutsi die Schuld.

Die Bilder, in denen der Afghane Atiq Rahimi (The Patience Stone) und sein Kameramann Thierry Arbogast uns in die frühen 1970er Jahre einladen, sind von fantastischer Schönheit. Man muss sich vorstellen, unter welch prekären Bedingungen in einer ruandischen Innenprovinz überhaupt gedreht werden kann. Doch diese Schönheit der Natur, der Gesichter und Körper ist nicht unbelastet. Sie schafft einen Kontrapunkt zur zunächst sozialen und dann physischen Gewalt, die durch die rassenbetonte Geschichtserzählung der Behörden Ruandas aufrechterhalten wurde und zum Genozid 1994 führte. Wie schon der dem Film zugrundeliegende, 2012 erschienene Roman von Scholastique Mukasonga verweist der Film Notre-Dame du Nil auf die Verantwortung der Kolonisatoren und der Kirche, die rassisches Denken überhaupt erst in die Region gebracht hatten und in eine Gesellschaft hinein, die das davor nicht kannte.

Sa |31|16:30| CINEMA__KIDS

Horizon Beautiful

Stefan Jäger, Schweiz 2013,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

Der erfolgreiche Schweizer CEO Franz Arnold kommt nach Addis Abeba für eine Kampagne, die Fussball als Inspiration für Hoffnung verkaufen soll. Für Admassu, den 12-jährigen Strassenjungen, scheint das ein Wink des Schicksals. Der Junge will dem „Big Boss“ seine Ballkunst zeigen. Als Admassu mithört, wie ein paar Jugendliche die Entführung des Fussballbosses austüfteln, will er als Retter in der Not einspringen. Doch der Junge ist gezwungen, einen eigenen Plan zu machen: Er muss die Entführung nutzen und Franz befreien! Denn, wenn er ihm erstmal das Leben gerettet hat, wird der Boss ja gar nicht mehr anders können, als ihn aus Dankbarkeit mitzunehmen in den europäischen Fussballhimmel…

Dieser Film ist für Kinder und Jugendliche unter 18 GRATIS.

15.-. / gratis für Kinder u. Jugentliche unter 18 J.
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

Der erfolgreiche Schweizer CEO Franz Arnold kommt nach Addis Abeba für eine Kampagne, die Fussball als Inspiration für Hoffnung verkaufen soll. Für Admassu, den 12-jährigen Strassenjungen, scheint das ein Wink des Schicksals. Der Junge will dem „Big Boss“ seine Ballkunst zeigen. Als Admassu mithört, wie ein paar Jugendliche die Entführung des Fussballbosses austüfteln, will er als Retter in der Not einspringen. Doch der Junge ist gezwungen, einen eigenen Plan zu machen: Er muss die Entführung nutzen und Franz befreien! Denn, wenn er ihm erstmal das Leben gerettet hat, wird der Boss ja gar nicht mehr anders können, als ihn aus Dankbarkeit mitzunehmen in den europäischen Fussballhimmel…

Dieser Film ist für Kinder und Jugendliche unter 18 GRATIS.

Sa |31|20:15| CINEMA

You Will Die At 20

Amjad Abu Alala, Sudan 2019, 105', Arabisch/d/f,

WELTFILMTAGE THUSIS zu Gast im Cinema Sil Plaz

In einem Dorf zwischen Blauem und Weissem Nil verheisst der religiöse Führer der Mutter eines Neugeborenen, dass ihr Sohn mit 20 sterben werde. Der Junge wächst in der Welt frommer Schicksalsergebenheit auf, die ihn an seinen frühen Tod glauben lässt und ihm Erfahrungen, was Leben heisst und heissen kann, verunmöglicht. Mit grossem Respekt vor der Tradition seiner Landsleute zeichnet Regisseur Amjad Abu Alala in seinem Spielfilmerstling nach, wie religiöser Wahn einem Menschen die Lebenskraft raubt.

Muzamil kommt zur Welt, seine Mutter Sakina holt den Segen des Imams. Es ist ein Festtag, aber als das Neugeborene gesegnet werden soll, bricht ein Derwisch zusammen und sagt: «Zwanzig.» Muzamil wird während seiner gesamten Kindheit und Jugend mit dieser Zahl leben müssen, die als Frist interpretiert wird, die ihm gewährt ist. Als ob das noch nicht genug wäre, muss er auch noch das Gehänsel der Kinder in seinem Alter ertragen, während seine Mutter zu Hause Striche aneinanderreiht, um die Tage zu zählen.

Sehr schnell vergessen wir die Prophezeiung und interessieren uns wie der Filmemacher für das, was vor unseren Augen geschieht, für den Augenblick. Amjad Abu Alala folgt seiner Figur Muzamil durch Kindheit und Jugend und schliesslich ins Erwachsenenalter, wenn er seine 20 Jahre erreicht hat. In jeder dieser Perioden lernt der Junge neue Menschen kennen. Zuerst die kleine Naima, die ihn aus seiner Einsamkeit herausholt, dann folgt das Studium des Korans, in das er sich stürzt. Schliesslich trifft er Sulaiman, einen alten Mann, der ins Land zurückgekehrt ist. Sulaiman bringt ihm die Entdeckung der Welt jenseits des Dorfes. You Will Die at 20 ist faszinierend in seinen Bildkompositionen, den warmen Farben, den Aufnahmen, in denen das Chiaroscuro in Muzamils Haus mit den traumhaften Sequenzen der kegelförmigen Heiligtümer kontrastiert. Der in Venedig preisgekrönte Film ist geprägt von der sorgfältigen und wohlwollenden Beobachtung des Lebens im Dorf zwischen den beiden Nilen. Der erste Film aus dem Sudan seit 40 Jahren - und was für einer!

15.-
Reservaziun: Schutzmassnahmen: Sitz rechts und links von dir respektive deiner Gruppe wird automatisch freigelassen.

In einem Dorf zwischen Blauem und Weissem Nil verheisst der religiöse Führer der Mutter eines Neugeborenen, dass ihr Sohn mit 20 sterben werde. Der Junge wächst in der Welt frommer Schicksalsergebenheit auf, die ihn an seinen frühen Tod glauben lässt und ihm Erfahrungen, was Leben heisst und heissen kann, verunmöglicht. Mit grossem Respekt vor der Tradition seiner Landsleute zeichnet Regisseur Amjad Abu Alala in seinem Spielfilmerstling nach, wie religiöser Wahn einem Menschen die Lebenskraft raubt.

Muzamil kommt zur Welt, seine Mutter Sakina holt den Segen des Imams. Es ist ein Festtag, aber als das Neugeborene gesegnet werden soll, bricht ein Derwisch zusammen und sagt: «Zwanzig.» Muzamil wird während seiner gesamten Kindheit und Jugend mit dieser Zahl leben müssen, die als Frist interpretiert wird, die ihm gewährt ist. Als ob das noch nicht genug wäre, muss er auch noch das Gehänsel der Kinder in seinem Alter ertragen, während seine Mutter zu Hause Striche aneinanderreiht, um die Tage zu zählen.

Sehr schnell vergessen wir die Prophezeiung und interessieren uns wie der Filmemacher für das, was vor unseren Augen geschieht, für den Augenblick. Amjad Abu Alala folgt seiner Figur Muzamil durch Kindheit und Jugend und schliesslich ins Erwachsenenalter, wenn er seine 20 Jahre erreicht hat. In jeder dieser Perioden lernt der Junge neue Menschen kennen. Zuerst die kleine Naima, die ihn aus seiner Einsamkeit herausholt, dann folgt das Studium des Korans, in das er sich stürzt. Schliesslich trifft er Sulaiman, einen alten Mann, der ins Land zurückgekehrt ist. Sulaiman bringt ihm die Entdeckung der Welt jenseits des Dorfes. You Will Die at 20 ist faszinierend in seinen Bildkompositionen, den warmen Farben, den Aufnahmen, in denen das Chiaroscuro in Muzamils Haus mit den traumhaften Sequenzen der kegelförmigen Heiligtümer kontrastiert. Der in Venedig preisgekrönte Film ist geprägt von der sorgfältigen und wohlwollenden Beobachtung des Lebens im Dorf zwischen den beiden Nilen. Der erste Film aus dem Sudan seit 40 Jahren - und was für einer!

Sa |07|20:15| TRIBUNA

JAMES GRUNTZ

solo Piano

Tritt James Gruntz mit einem neuen Programm auf die Bühne, kann man sicher sein, dass er uns erneut überrascht.

Spielte James Gruntz mit seinem letzten Album «Waves» erst in fünfköpfiger Grossformation in den Clubs und auf Festivalbühnen, zauberte er anschliessend mit dem Auftritt im Trio, bei dem er selbst auch als Taktgeber am Schlagzeug sass, ein neues erfolgreiches Konzept auf die Bühne.

Und so scheint es einer logischen Konsequenz zu folgen, dass James Gruntz nach Grossformation und Trio nun Solo auf Tour geht. Dabei erwartet uns ein Abend in intimer und heimeliger Atmosphäre, bei dem wir seine Songs so zu hören bekommen, wie sie in ihrer puren Essenz klingen – wenn sich James Gruntz nämlich ganz alleine ans Klavier setzt und sich von seiner Charakterstimme und seinen Inspirationen tragen lässt, während alles langsam in Songformen fliesst.

35.-
Reservaziun:

Tritt James Gruntz mit einem neuen Programm auf die Bühne, kann man sicher sein, dass er uns erneut überrascht.

Spielte James Gruntz mit seinem letzten Album «Waves» erst in fünfköpfiger Grossformation in den Clubs und auf Festivalbühnen, zauberte er anschliessend mit dem Auftritt im Trio, bei dem er selbst auch als Taktgeber am Schlagzeug sass, ein neues erfolgreiches Konzept auf die Bühne.

Und so scheint es einer logischen Konsequenz zu folgen, dass James Gruntz nach Grossformation und Trio nun Solo auf Tour geht. Dabei erwartet uns ein Abend in intimer und heimeliger Atmosphäre, bei dem wir seine Songs so zu hören bekommen, wie sie in ihrer puren Essenz klingen – wenn sich James Gruntz nämlich ganz alleine ans Klavier setzt und sich von seiner Charakterstimme und seinen Inspirationen tragen lässt, während alles langsam in Songformen fliesst.

Mi |18|14:00| CINEMA__KIDS

Der Grueffelo und andere Monstergeschichten

Max Lang & Jakob Schuh u.a., Dänemark, Grossbritanien u.a., 61',

Outside the Box Kids

Outside the Box Kids lädt Kinder zum Träumen, Lachen und Staunen im Kino ein. Mit unserem Kids-Programm sprechen wir Kinder im Vorschulalter (3-6 Jahre) und ihre Eltern, Grosseltern und Freunde an, gemeinsam in die Welt der Kinofilme einzutauchen. Kommissar Gordon und Buffy war für uns ein sehr erfolgreicher Test und wir werden weiterhin für jedes Programm Spiel- und Lehrhefte konzipieren, die das Kinoerlebnis zu Hause oder in der Schule vorbereitet oder die Filmwelt im Kinderzimmer zum Leben erweckt.

Ein Drache, ein Monster oder ein Wolf, kennst du… aber ein Grüffelo? Er hat krumme Ohren, eine hässliche Warze auf der Nasenspitze, scharfe Krallen und Zähne in einem Kiefer aus Stahl! Beängstigend, nicht wahr? Doch mit ihm hat sich das Mäuschen getroffen! Traust Du Dich ihr zu folgen? Diese Adaptation eines großen Bestsellers, wurde 2011 für einen Oscar nominiert und beim Festival von Annecy 2010 ausgezeichnet.

15.-

Outside the Box Kids lädt Kinder zum Träumen, Lachen und Staunen im Kino ein. Mit unserem Kids-Programm sprechen wir Kinder im Vorschulalter (3-6 Jahre) und ihre Eltern, Grosseltern und Freunde an, gemeinsam in die Welt der Kinofilme einzutauchen. Kommissar Gordon und Buffy war für uns ein sehr erfolgreicher Test und wir werden weiterhin für jedes Programm Spiel- und Lehrhefte konzipieren, die das Kinoerlebnis zu Hause oder in der Schule vorbereitet oder die Filmwelt im Kinderzimmer zum Leben erweckt.

Ein Drache, ein Monster oder ein Wolf, kennst du… aber ein Grüffelo? Er hat krumme Ohren, eine hässliche Warze auf der Nasenspitze, scharfe Krallen und Zähne in einem Kiefer aus Stahl! Beängstigend, nicht wahr? Doch mit ihm hat sich das Mäuschen getroffen! Traust Du Dich ihr zu folgen? Diese Adaptation eines großen Bestsellers, wurde 2011 für einen Oscar nominiert und beim Festival von Annecy 2010 ausgezeichnet.

Sa |05|20:15| TRIBUNA

Galiots feat. Alexi e Marcus

CD-Taufe ”Crappa da fiug”

Die romanische Rockgruppe Galiots ist zurück mit einem neuen Album.
Die Plattentaufe findet exklusiv im Cinema sil Plaz statt. Götti der neuen Silberscheibe «Crappa da fiug» wird der Samichlaus persönlich sein. Und natürlich werden die Galiots mit neuem Schlagzeuger die Bühne rocken mit einigen Werken des neuen Albums. Nach den schrägen Figuren von Gion Giusep und Giacumbert folgen nun bei den Galiots Gestalten wie Paul Luziet und Gion Eduard.

Als Vorgruppe der Galiots spielt das romanische Duo Alexi e Marcus einige Perlen aus ihrem aktuellen Album «L’alva».

La sonda sera da Sontgaclau ei aschia dedicada cumpleinamein alla cultura dalla musica romontscha contemporana cun rock e songwriting en Sursilvan.

20.-

Die romanische Rockgruppe Galiots ist zurück mit einem neuen Album.
Die Plattentaufe findet exklusiv im Cinema sil Plaz statt. Götti der neuen Silberscheibe «Crappa da fiug» wird der Samichlaus persönlich sein. Und natürlich werden die Galiots mit neuem Schlagzeuger die Bühne rocken mit einigen Werken des neuen Albums. Nach den schrägen Figuren von Gion Giusep und Giacumbert folgen nun bei den Galiots Gestalten wie Paul Luziet und Gion Eduard.

Als Vorgruppe der Galiots spielt das romanische Duo Alexi e Marcus einige Perlen aus ihrem aktuellen Album «L’alva».

La sonda sera da Sontgaclau ei aschia dedicada cumpleinamein alla cultura dalla musica romontscha contemporana cun rock e songwriting en Sursilvan.

CINEMA__KIDS

Drachenreiter

Tomer Eshed, Grossbritannien2020, D

Dragon Rider (2020)

Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalayas versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand, das gefährlichste Drachenjagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur... [Praesens Film]

15.-

Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalayas versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand, das gefährlichste Drachenjagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur... [Praesens Film]

CINEMA_BAR

Bar

Mittwoch+Donnertag
19.00 bis 24:00 Uhr

Freitag+Samstag
19.00 bis 2:00 Uhr

Für die Freunde der Filmklassiker hat das Cinema Sil Plaz eine Auswahl von exquisiten Autorenfilmen auf der Online-Kinoplattform  filmingo zusammengestellt und lädt zur Reise in die Filmgeschichte ein.

filmingo ist eine Initiative der Stiftung trigon-film, die eine treue Partnerin von uns ist. Zur Auswahl stehen ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme von wichtigen unabhängigen Verleihern.

Klickt beim einmaligen Anmelden auf «Sil Plaz Ilanz», dann kommt das auch uns zugute.